Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Schnüffelei legalisiert

    Staatsanwaltschaft Bautzen stellte Ermittlungen wegen Funkzellenabfrage gegen Dresdner Juristen ein. Politiker der Partei Die Linke verlangen Aufklärung.
    Von Markus Bernhardt
  • 20:3 für die Revolution

    Venezuelas Sozialisten entscheiden Regionalwahlen für sich: Große Mehrheit der Bundesstaaten wird von Chavistas regiert.
    Von André Scheer
  • Der Totalrevisor

    Zu Eduard Bernsteins 80. Todestag: Metamorphosen des »Stammvaters des Revisionismus«.
    Von Hans-Peter Brenner

Die Videoüberwachung basiert auf der Alltagserkenntnis, daß Straftäter nicht entdeckt werden wollen, es sei denn, sie sind betrunken. Der fundamentalistische Terrorist, der Selbstmordattentäter, ist allerdings ein ganz besonderer Betrunkener – er legt es darauf an, gesehen zu werden.

Heribert Prantl in der Süddeutschen Zeitung über die Forderung vieler Politiker, mehr Kameras an öffentlichen Plätzen zu installieren.
  • Der Querdenker

    An der Seite von Seeleuten, Betriebsräten, Gewerkschaftern: Vor 35 Jahren nahm Rolf Geffken seine Tätigkeit als Rechtsanwalt auf.
    Von Jörn Boewe

Kurz notiert

  • Videoüberwachungsjoker

    Der Bundestagsabgeordnete Jan Korte (Die Linke) zu Äußerungen von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrichs

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!