Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Gefangene ermordet

    Syrien: Aufständische prahlen auf Video mit Mißhandlung und Erschießung von Soldaten. Anschläge sollen neutrale Bevölkerung provozieren.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Zelle oder Netzwerk?

    Anklageerhebung gegen mutmaßliche Rechtsterroristin Zschäpe steht bevor. Sie als »einzige Überlebende« des NSU zu bezeichnen ist unseriös.
    Von Claudia Wangerin
  • Kein zweiter Roosevelt

    Vier Jahre Obama-Krisenmanagement: Die Widersprüche des Konjunkturprogramms und des neuen Staatsinterventionismus.
    Von Ingar Solty

Der Bundesinnenminister denkt einerseits über eine Verschärfung des Asylrechts nach und kann andererseits nicht einmal seriös die Zahl der untergetauchten Rechtsextremen benennen. Auch das zeigt, wie wenig dieses Land aus dem NSU-Skandal gelernt hat.

Kommentar der Leipziger Volkszeitung
  • Kalt oder heiß

    Zwei Ballerinen sind eine Stadt: Svetlana Zakharova und Iana Salenko in der Berliner »Bajadere«.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Über ein inexistentes Buch

    Die Tödliche Doris liest (43). Wie das Literarische Colloqium Berlin sich an »viele, ja sehr viele Autoren« wendet.
    Von Wolfgang Müller
  • Rommel, ein Soldat

    Wo sich Wüstenfuchs und Spiegel gute Nacht sagen, sind Einschaltquote und Auflage garantiert.
    Von Wiglaf Droste
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Neoliberaler Massenmörder

    Friedrich Paul Heller hat eine Biographie des chilenischen Diktators Pinochet geschrieben.
    Von Gerd Bedszent
  • Aufstandsdebatte 1917

    Das 1976 erschienene Buch des US-Historikers Alexander Rabinowitch zur Russischen Revolution liegt auf Deutsch vor.
    Von Wladek Flakin
  • Im Laboratorium

    Ein neuer MEGA-Band mit Exzerpten und Notizen von Marx zu Geologie, Mineralogie und Agrikulturchemie.
    Von Andreas Diers
  • Leben im Archipelstaat

    Das »Handbuch Philippinen« liefert einen ­spannenden Einblick in das Leben und die ­politischen Kämpfe im Land der 7000 Inseln.
    Von Rüdiger Göbel
  • Wohnungsloser erfroren

    Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe fordert die Ausweitung der Kältehilfe in Deutschland.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Über die Abweichungen der Wertschätzung mancher Arbeit und Leistung kann man sich sicher streiten, und dennoch steht die Frage (...) Woran wird gemessen?«
  • Christlicher Rachefeldzug

    1900 schickte das Deutsche Reich eine »Strafexpedition« nach Ostasien. August Bebel nahm dazu im Reichstag Stellung.
  • Als die Wespen ertranken

    Es war in dem Sommer, in dem Therese in ein Wespennest trat. ABC-Waffen: die jW-Wochenendgeschichte.
    Von Clare Wigfall
  • Über die ME 262

    Aus militärstrategischer Sicht muß man es einfach lieben, wie Hitler als oberster Befehlshaber völlig versagt hat.
    Von Reinhard Jellen
  • Ab durch die Mitte

    Eine Ausstellung über das untergegangene Kreuzberg vor 1989.
    Von Matthias Reichelt