3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Juli 2021, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Täter haben Namen und Adressen

    Ein Jahr nach Bekanntwerden der »NSU«-Morde: Verfassungsschutz setzt weiter auf V-Leute. BKA warnte bereits 1997 vor »Brandstifter-Effekt«.
  • Unsportliche Maßstäbe

    Neue Veröffentlichung der »Deutschen Sporthilfe« porträtiert ruhmwürdige Athleten. Eine Abrechnung mit dem DDR-Sport darf da nicht fehlen.
    Von Klaus Huhn
  • Renovierter Neoliberalismus

    Vier Jahre Obama-Krisenmanagement: Das Scheitern der Kapitalismusreform von oben und die Innen-Außen-Dialektik der USA in der Krise.
    Von Ingar Solty

Uncharismatisch, unraffiniert, unansehnlich finden da Gestrige zueinander, die kaum ein Wähler mit der Zukunft des Landes identifizieren würde.

Ulf Poschardt in der Welt (Samstagausgabe) über die Konservativen des »Berliner Kreises« in der CDU um Wolfgang Bosbach und Erika Steinbach
  • Branche im Abwärtstrend

    Fiat kündigt schleichendes Aus für Traditionsmarke Lancia an. Absatzkrise in Europa setzt sich fort.
    Von Karl Neumann
  • Tod im Gepäck

    Ein Sammelband der Hamburger Linksjugend gegen westliche Kriegspolitik.
    Von Markus Bernhardt

Kurz notiert

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!