75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Dezember 2021, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Die Schredder laufen heiß

    Zweite Aktenvernichtung im Bundesamt für Verfassungsschutz bekanntgeworden. Zurückgehaltene Dokumente bringen Sachsens Geheimdienst in Bedrängnis.
    Von Sebastian Carlens
  • Ohne Schamgrenze

    Das sogenannte Euro-Wachstumspaket ist ein trojanisches Pferd des Neoliberalismus.
    Von Rainer Rupp
  • »Wie eine Hasenjagd«

    Vor 85 Jahren: In Wien protestieren Hunderttausende gegen die österreichische Klassenjustiz. Die Polizei schießt in die Menge und tötet Dutzende Menschen.
    Von Hans Hautmann

Der hat so regiert, wie er ausgesehen hat.

Ein namentlich nicht genannter Exminister in der FAZ über den ehemaligen baden-württembergischen Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU)
  • »In Europa ist CCS viel zu teuer«

    Verpressung von CO2 ist in den USA Standard, macht hierzulande aber keinen Sinn. Ein Gespräch mit Jeffrey Michel
    Interview: Mirko Knoche
  • Frankreich ausgebremst

    Absatzflaute: Peugeot-Citroen kündigt Vernichtung weiterer 8000 Arbeitsplätze an. Auch Rivale Renault verfehlt Ziele. Regierung plant neue Hilfen.
    Von Daniel Behruzi
  • Die, die kämpft

    Die Black-Panther-Aktivistin Assata Shakur feiert ihren 65. Geburtstag auf Kuba.
    Von Claudia Wangerin
  • Von zerbrochenen Träumen

    In ihrem Debütroman zeichnet Pnar Selek die Lebenswege junger Leute in Istanbul Anfang der 80er nach.
    Von Doris Hermanns
  • Erfolg in Dosen

    Rasenballsport Leipzig und der Fluch aller guten Dinge, die bekanntlich drei sind.
    Von Lars Reyer
  • Der Eckenbrüller

    Natürlich liegt die Niederlage gegen Italien hinter uns, in Vergessenheit ist sie nicht geraten.
    Von Edgar Külow