3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 5. August 2021, Nr. 179
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Ohne Brot kein Frieden

    Zehntausende Menschen protestierten auf den Straßen Spaniens gegen die unsoziale Politik der Regierung. Plätze von der Polizei gewaltsam geräumt.
    Von Carmela Negrete
  • Frankfurt, wir kommen!

    Mobilisierung für »Blockupy«-Aktionstage laufen auf Hochtouren. Protestbündnis und Linkspartei trotzen Demonstrationsverbot der Stadt. Gerichte müssen entscheiden.
    Von Gitta Düperthal
  • Armut für alle!

    Europa soll gesunden – durch die Verelendung der Bevölkerung.
    Von Theo Wentzke
  • »Das rassistische System abschaffen«

    Bis zum 26. Mai finden in 30 bayrischen Städten Aktionstage für mehr Rechte von Flüchtlingen statt. Ein Gespräch mit Ben Rau
    Interview: Gitta Düperthal
  • Um Rente betrogen

    Nach DDR-Recht geschiedene Frauen kämpfen seit 20 Jahren für ihre Rechte. Kundgebung morgen in Berlin.
    Von Jana Frielinghaus
  • Stadt zum Krieg üben

    Sachsen-Anhalt: Für 100 Millionen Euro will die Bundeswehr eine Geistersiedlung in der Altmark bauen. Soldaten sollen auf Kriegseinsätze in »urbanen Zentren« vorbereitet werden.
    Von Susan Bonath
  • Endgültiges Ende

    E.on stellt Antrag für Rückbau des AKW Isar-1 – Auch Biblis soll abgerissen werden.
    Von Reimar Paul
  • Sieg des Regimes

    Niedrige Wahlbeteiligung und Manipulationsvorwürfe überschatten Parlamentswahl in Algerien. Islamisten stürzen ab.
    Von Sofian Philip Naceur

Sie hat den Irrsinn zum Instrument der Prävention erhoben.

Die Frankfurter Rundschau (Wochenendausgabe) über die Stadt Frankfurt am Main und ihr Verbot der »Blockupy«-Aktionstage vom 16. bis 19. Mai
  • Staatshilfen gefragt

    Der Weltmarkt für Solaranlagen boomt. Doch die deutschen Hersteller tun sich in der ­gegenwärtigen Überproduktionskrise schwer, den Kopf über Wasser zu halten.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Gut in Form

    Ellsworth Kelly mit »Schwarz & Weiß« im Museum Wiesbaden.
    Von Jürgen Schneider
  • Was bleibt von einem Leben?

    Denise Rüttingers erhellende literaturwissenschaftliche Arbeit über Victor Klemperers Tagebücher
    Von Lothar Zieske
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Ich habe den 11. Mai 1952 nochmals durchlebt, da ich an diesem Tag mit vielen Friedensfreunden aus Köln nach Essen gefahren bin und dort von der Bundespolizei den ganzen Tag mit Knüppeln durch die Stadt gejagt wurde.«
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps

Kurz notiert

  • Im Dienst des Staates

    Rolf Gössner kritisiert in »Geheime Informanten« Symbiose ­zwischen Neonazis und Verfassungsschutz.
    Von Markus Bernhardt
  • Aggressives Prinzip

    Die deutsche Sozialdemokratie und der Antikommunismus.
    Von Eberhard Czichon

Kurz notiert

  • Keine Mehrheit gegen Grass

    Zum Abschluß der Jahrestagung des P.E.N.-Zentrums Deutschland in Rudolstadt/Thüringen hat die Mitgliederversammlung über einige vorliegende Anträge entschieden:
  • Nieder mit der Sperrklausel

    Angesichts der Zunahme kleinerer Parteien in Parlamenten sollte die Fünf-Prozent-Sperrklausel erhöht werden, empfiehlt Altbundespräsident Roman Herzog im aktuellen Focus. Dazu erklärt Petra Pau, Vizepräsidentin des Bundestages und Mitglied im Vorstand der Fraktion Die Linke:

Kurz notiert

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!