jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Rache statt Recht

    Völkerrechtsnihilismus total: UNO »begrüßt« Tötung Osama bin Ladens durch US-Spezialkommando in Pakistan. Von Rüdiger Göbel
    Von Knut Mellenthin
  • Obamas Coup

    Widersprüchliches in den offiziellen Darstellungen und Rechtfertigungen der Kommandoaktion gegen Osama bin Laden.
    Von Rainer Rupp

Kurz notiert

  • Weiterhin kein Angebot

    Charité-Streik fortgesetzt – Klinikvorstand für Rückkehr an Verhandlungstisch.
    Von Jörn Boewe
  • Planlose Hauptstadt

    Berlin: Politiker und Wissenschaftler fordern »Leitbild« für die künftige Stadtentwicklung. Senat läßt Mieter im Regen stehen.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Grüne Brückenbauer

    Koalition in Rheinland-Pfalz mit neuem und altem Regierungschef Beck steht in den Startlöchern. Ökopartei macht bei Hochmoselübergang und anderen Verkehrssünden mit.
    Von Ralf Wurzbacher

Ein Gerichtsverfahren hätte mehr Leute in Bedrängnis gebracht als bin Laden. Nach alldem hätte er vielleicht über seine Verbindungen zur CIA während der sowjetischen Besatzung Afghanistans geredet oder über seine lauschigen Treffen mit Prinz Turki, Saudi Arabiens Geheimdienstchef, in Islamabad.

Robert Fisk, Nahost-Korrespondent des Independent am Dienstag in einem Kommentar
  • »Wir werden Sand ins Getriebe streuen«

    In Brüssel gibt es jetzt die »Finance Watch« – ein Gegengewicht zur Lobby der Finanzindustrie. Ein Gespräch mit Peter Wahl.
    Interview: Interview Gitta Düperthal
  • Kein Spaß, aber teuer

    Atomkonzernen droht bei Schnellausstieg Milliardenverlust. Greenpeace berechnet Gewinne aus Laufzeiten der Meiler. jW-Bericht
  • Der richtige Ton

    Radikal und bündnisfähig – Arno Klönne wird heute 80.
    Von Georg Fülberth
  • »Gegen die Sünden des Plastikzeitalters«

    Ein singender Schloßherr sprengt den Rahmen der Liedermacherei: Am Donnerstag spielt Prinz Chaos II in Berlin. Ein Gespräch mit dem Künstler.
    Interview: Gudrun Koball
  • Most Wanted

    Ein Ticketmonster. »Fast & Furious Five«.
    Von Hiltja Harmuth
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps

Kurz notiert

  • Internationales Recht achten

    Wolfgang Gehrcke, außenpolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Bundestag, erklärte am Dienstag zum Tod des Al-Qaida-Chefs Osama bin Laden:.
  • Atheisten aller Bundesländer

    Der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) kritisiert den Zensus hinsichtlich der Fragen nach dem weltanschaulichen Bekenntnis. Angehörige nichtreligiöser Weltanschauungen hätten hier unzureichende Antwortmöglichkeiten:.
  • Gesundheit ist keine Ware!

    Solidaritätserklärung der Basisorganisation »Soziale Gerechtigkeit« des Bezirksverbands Die Linke.Spandau:.