Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Verhandeln statt bomben

    USA verlieren erstes Kampfflugzeug über Libyen. Rußland und China fordern sofortige Feuerpause. NATO will Waffenembargo gegen Regierungstruppen durchsetzen
    Von Rüdiger Göbel
  • Protest aus aller Welt

    Internationaler Widerstand gegen Libyen-Krieg wächst. Auch Unterstützer der UN-Resolution fordern Ende der Angriffe
    Von André Scheer
  • Einladung zum Angriffskrieg

    Die UN-Resolution 1973 war Startschuß für westliche Militäraktionen gegen Libyen. Ihr Zustandekommen gibt tiefe Einblicke in die weltpolitischen Machtkonstellationen
    Von Knut Mellenthin

Für weitere erhebliche Einsparmaßnahmen und Effizienzsteigerungen gibt es in der Zukunft keinen großen Spielraum mehr, wenn man die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter nicht weiter verschlechtern und die Patientensicherheit nicht gefährden will.

Kai Gersch, gesundheitspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin, zum vorläufigen Scheitern der Tarifrunde für die Charité
  • Ausstieg möglich

    Bundesverband Erneuerbarer Energien präsentiert Konzept für schnelle Abschaltung aller Atomkraftwerke
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Wahldebakel verhindert

    NPD scheitert bei Landtagswahl in Sachsen-Anhalt an Fünf-Prozent-Hürde. An den Gefahren, die von Neonazis ausgehen, ändert das nichts
    Von David Schecher
  • Facebook-Antifaschismus

    1:0 für Konstantin Wecker: Koordiniertes Vorgehen gegen Neonazikampagnen im Internet versprechen Erfolg
    Von Birgit Gärtner
  • Blende 2011 - Der jW-Fotowettbewerb

    Themen: Auf der Straße – Gesicht zeigen – Reise um den Globus; Jugendthema (für alle bis 18): Zusammenhalt – Durch dick und dünn
    Von Verlag und Redaktion