Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2392 GenossInnen herausgegeben
  • Brücke ins Nichts

    Sozialplan für Opel Antwerpen: Gewerkschaften und GM einigen sich auf Übergangslösung. Eine Hälfte der Beschäftigten geht gleich, die andere im Dezember.
    Von Jörn Boewe
  • Eine Zwillingsgeburt

    Über die Gleichursprünglichkeit von Liberalismus und »rassischer« Sklaverei.
    Von Domenico Losurdo
  • Hardliner vorn

    Im türkisch besetzten Nordzypern setzt sich der Vertreter der rechten UBP durch.
    Von Karin Leukefeld
  • Iran will verhandeln

    Teheraner Initiative zur Fortsetzung der Gespräche über Beschaffung von Nuklearbrennstoff für zivile Zwecke.
    Von Knut Mellenthin
  • Sozialismus bis 2030

    In Venezuela wurde des 200. Jahrestags der Unabhängigkeit gedacht.
    Von André Scheer
  • Handel mit Folterinstrumenten

    Europäische Staaten importieren verbotene Ausrüstungen aus den USA für das Quälen von Menschen.
    Von David Cronin, Brüssel (IPS)

Es wäre beinahe zynisch, wenn man Umsatzeinbrüche sozusagen gegenrechnet mit irgendeinem nicht vertretbaren Risiko für Leib und Leben von Passagieren.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) im Deutschlandradio zur Kritik der Fluggesellschaften an der Sperrung des deutschen Luftraums
  • Singapur spielt Tiger

    Stadtstaat erzielte im vergangenen Quartal rekordverdächtige Wachstumsraten.
    Von Thomas Berger