75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 18. August 2022, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • S-Bahn – wie lange noch?

    Berliner Schienenverkehrsbetrieb droht Stillegung weiterer Züge. Probleme bei Heizungen und Türen offenbar weit gravierender als bislang eingeräumt.
    Von Rainer Balcerowiak

Kurz notiert

  • Spannung zweier Epochen

    Rainer Kirsch: »Der Menschenfeind«. Eine menschenfreundliche Nachdichtung
    Von Heidi Urbahn de Jauregui

Man könnte fast sagen: Auf Mallorca sind mehr Bomben hochgegangen in diesem Jahr als in Kabul.

Der Parlamentarische Verteidigungsstaatssekretär Thomas Kossendey (CDU) auf dem 6. Handelsblatt-Sicherheitsforum in Berlin zur Sicherheitslage in Afghanistan
  • Motto: Weiter so

    Keine Konsequenzen: Scheinbar »unbankrottbare« Banken zocken wie vor der Krise.
    Von Rainer Rupp
  • HSH Nordbank bleibt marode

    Schleswig-Holsteins Ex-Wirtschaftsminister legt Gutachten zum Zustand der Landesbank vor.
    Von Mirko Knoche, Hamburg
  • Fremd und verfolgt

    Antiziganismus ist ein Problem in Deutschland und in der EU.
    Von Claudia Wangerin
  • Amt und Würde

    Drei Niederlagen für Costa Rica am Faden waren dann doch des Bösen zuviel.
    Von André Dahlmeyer