Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Sa. / So., 02. / 3. März 2024, Nr. 53
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
  • Tod am Checkpoint

    Bundeswehrsoldaten feuern wieder auf afghanische Zivilisten. Mindestens ein Jugendlicher getötet. Besatzer verlieren Hubschrauber und Kampfflugzeuge.
    Von Rüdiger Göbel
  • High Society

    Milliardäre in der Krise
    Von Arnold Schölzel
  • Deutsche Paradoxien

    Behinderung der Aufarbeitung von Naziverbrechen neben hysterischer Kriminalisierung der DDR.
    Von Ludwig Elm
  • Osten bleibt Osten

    Studie: Von gleichwertigen Lebensbedingungen in alten und neuen Bundesländern weit entfernt.
    Von Jörn Boewe
  • Widerstand der Pazifisten

    Sommerakademie des Friedensratschlags thematisierte Afghanistan, Venezuela und die deutsche Rüstungsindustrie.
    Von Michael Schulze von Glaßer
  • Chaos blieb aus

    Berliner S-Bahn startet Notfahrplan. Gewerkschafter fordern öffentliche Verantwortung für Nahverkehr.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Zwist um Ostjerusalem

    Israel forciert völkerrechtswidrige Baumaßnahmen. Protest aus den USA.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Ortegas Warnung

    Nicaragua: Feiern zum 30. Jahrestag der sandinistischen Revolution. Vermutungen über Errichtung von US-Basen.
    Von Torge Löding (Managua)

Wendelin Wiedeking einfach rauszuschmeißen, ist wie Geld aus dem Fenster schmeißen.

Bild-Kolumnist Franz Josef Wagner über die mögliche Entlassung des Porsche-Vorstandsvorsitzenden Wiedeking
  • Militanz zahlt sich aus

    Französische Arbeiter erreichen mit Sprengdrohungen höhere Abfindungen. Bürgerliches Lager schäumt vor Wut.
    Von Raoul Rigault
  • Kampferfahrungen in Nürnberg

    Aktivisten des AEG-Streiks 2005/2006 schildern ihre Sicht der Dinge. Heftige Kritik an IG-Metall-Spitze.
    Von Herbert Wulff

Kurz notiert

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!