Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 21.07.2009, Seite 15 / Betrieb & Gewerkschaft

Lesetipps

Arbeitszeit

Zunehmend werden die in Deutschland geltenden Arbeitszeitbestimmungen durch EU-Richtlinien und die europäische Rechtsprechung geprägt. Hierdurch – und durch Entwicklungen im nationalen Recht, wie dem »Gesetz zu Reformen am Arbeitsmarkt« und den neuen Ladenöffnungsgesetzen in den Bundesländern – hat sich in diesem Bereich des Arbeitsrechts einiges getan. Daher ist es dankenswert, daß der Bund-Verlag eine überarbeitete und aktualisierte Neuauflage seines Basiskommentars zum Arbeitszeitgesetzt vorgelegt hat.

In dem Gesetzeswerk geht es »um die Geltung und Reichweite von Schutzbestimmungen gegen Nacht- und Wochenendarbeit bzw. gegen überlange Arbeits- und Ausgleichszeiten, um die Garantie von Ruhezeiten und Pausen, kurzum Arbeitsschutz im klassischen Sinne«. Der damalige DGB-Chef Dieter Schulte wertete das Arbeitszeitgesetz schon bei dessen Inkrafttreten 1994 als »umfassende Deregulierung des Arbeitsrechts«. Seine Schlußfolgerung, daß es deshalb umso mehr darauf ankomme, »auf betrieblicher Ebene Aktivitäten zu entfalten, um die schädlichen Wirkungen des Gesetzes zu begrenzen und im Interesse der Arbeitnehmer liegende Gestaltungsmöglichkeiten im Bereich der Arbeitszeit zu nutzen«, gilt heute wie damals. Die Neuauflage des Kommentars kann hierbei eine wichtige Hilfestellung bieten. (jW)

Rudolf Buschmann/Jürgen Ulber: Arbeitszeitgesetz. Basiskommentar mit Nebengesetzen und Ladenschluß, 6., überarbeitete und aktualisierte Auflage, Bund-Verlag, Frankfurt/Main, 2009, 395 Seiten, 29,90 Euro. ISBN: 978-3-7663-3866-2

Kündigungsschutz

Das Kündigungsschutzrecht ist durch eine große Differenzierung und Einzelfallbezogenheit geprägt. In dem aktualisierten Basiskommentar des Bund-Verlags werden daher vor allem die grundlegenden Prinzipien des Gesetzes und der Rechtsprechung dargestellt. Der Band gibt Betriebs- und Personalräten einen gut verständlichen Überblick über die Rechtslage. Zum Beispiel werden die juristischen Grundlagen der umstrittenen »Verdachtskündigung« erklärt, die zuletzt in Zusammenhang mit der Entlassung der Kaiser´s-Kassiererin »Emmely« Aufsehen erregte. Ebenso werden die Regelungen erläutert, die bei Massenentlassungen, Kurzarbeit und Entlassungen während eines Arbeitskampfes greifen. (jW)

Bertram Zwanziger/Silke Altmann/Heike Schneppendahl: Kündigungsschutzgesetz. Basiskommentar mit Nebengesetzen. 2., überarbeitete und aktualisierte Auflage. Bund-Verlag, Frankfurt/Main, 2009, 379 Seiten, 29,90 Euro. ISBN: 978-3-7663-3880-8

Mehr aus: Betrieb & Gewerkschaft

Startseite Probeabo