Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Kampf statt Verzicht

    Protest europaweit: In Berlin, Prag, Madrid und Brüssel demonstrieren 330000 Menschen gegen Sozialabbau.
    Von Claudia Wangerin
  • Rot dominierte ...

    ... obwohl der DGB bei der Demo am Samstag mal wieder einen auf Sozialpartnerschaft machte.
    Von Peter Wolter
  • »Zeitlose Tugenden«

    Heereschef sprach vor wehrmachtverherrlichendem Traditionsverein.
    Von René Schulz
  • Kahlschlag geht weiter

    Köln: Internationaler Kongreß diskutierte Perspektiven des Schienenverkehrs. Widerstand gegen Privatisierung.
    Von Hans-Gerd Öfinger
  • Isoliert statt integriert

    Flüchtlinge beklagen katastrophale Lebensbedingungen in Möhlauer Asylbewerberheim.
    Von Frank Brunner

Das passiert eben, wenn ein Konzern mit ehemaligen Funktionären einer speziellen Gewerkschaft durchzogen ist.

Claus Weselsky, Vorsitzender der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, im Tagesspiegel zur Zusammenarbeit von Bahn AG und Transnet beim Abgleich von Beschäftigtendaten
  • Banco del Sur gestartet

    Entwicklungsbank von sieben Staaten Südamerikas beginnt Geschäftstätigkeit.
    Von Andreas Knobloch, Sao Paulo
  • Wir sind der Durst

    Aber wo ist das Gratisshampoo? Ein verkaterter Blick auf die Entwürfe für das Berliner Einheitsdenkmal in Berlin.
    Von Thomas Dierkes
  • Von den Säckeschmeißern

    Lieder der Arbeiterbewegung: Hans-Beimler-Chor und Sosialistisk kor i Oslo in Berlin.
    Von Claudia Wangerin
  • Worte auf Rasen

    Der Tyrann knallt mit der Tür: Goethes Iphigenie an der Berliner Schaubühne.
    Von André Weikard
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Verzweiflungsaufstand

    Robert Castel analysiert erhellend die Jugendrevolten in Frankreich.
    Von Stefan Amzoll
  • Aufräumer

    Rainer Roths Widerlegung keynesianischer Mythen
    Von Herbert Wulff
  • Unrecht nie geleugnet

    Der Linke-Abgeordnete Bodo Ramelow hat sich an Bundestagspräsident Norbert Lammert gewandt.
  • Blutgrätsche

    Die Wahrheit über den 33. Spieltag. Was will Bielefeld schon mit einer Torchance, außer sie grandios zu vergeben?
    Von Klaus Bittermann

Kurz notiert