75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 29. November 2021, Nr. 278
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • US-Krise: Neue Schocks

    Verbraucher können Kredite in Billionenhöhe nicht bedienen. Experte warnt vor Hunderten Bankpleiten. EU im Abwärtssog.
    Von Arnold Schölzel
  • Kartell der Profiteure

    Die »Exzellenzinitiative« und ihre Auswirkungen auf die Hochschullandschaft.
    Von Torsten Bultmann
  • Neuer Stil in Buenos Aires

    Argentiniens Präsidentin Fernández bestreitet Regierungskrise und sucht den Dialog mit den Medien.
    Von Timo Berger
  • Zwischen Washington und Caracas

    Mittelamerika gilt als »Hinterhof« der USA. Ökonom erwartet trotzdem Annäherung an Staatenbund ALBA.
    Von Torge Löding
  • Militär in Metropolen

    Neue »Sicherheitsgesetze«: Seit gestern patrouillieren Soldaten in fünf italienischen Städten.
    Von Micaela Taroni, Rom
  • Samaks Kosmetik

    Thailändischer Premier bildet Regierung um. Einen Politikwechsel bedeutet das nicht.
    Von Thomas Berger

Ich habe allerdings die Brisanz, die dieser Flug in der öffentlichen Wahrnehmung ausgelöst hat, unterschätzt.

Der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske in der Bild-Zeitung zu seinem von der Lufthansa bezahlten 1.Klasse-Urlaubsflug
  • Folgen der Privatisierung

    IG BAU bekräftigt Vorwürfe an Charité Facility Management. Prekäre Arbeitsbedingungen bei Krankenhausreinigung führen zwangsläufig zu Defiziten im Gesundheitsschutz.
    Von Jörn Boewe
  • Altersgerechtes Arbeiten

    Unternehmen, aber auch Betriebsräte kümmern sich zuwenig um ältere Beschäftigte.
    Von Marcus Schwarzbach
  • Aufrechnung

    Es kommt immer wieder vor, daß Arbeitgeber wegen vermeintlicher Gegenforderungen Entgelt einbehalten.
    Von Marion Burghardt