75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2024, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Iran erneut bedroht

    BRD-Außenminister Steinmeier fordert »Schluß mit den Tändeleien«. Israels Transportminister Mofaz will »militärische Option« vorbereiten.
    Von Knut Mellenthin

Wenn Atomkraftwerke umweltfreundlich sind, dann sollte die Union konsequent sein und die Tschernobyl-Region und die radioaktiv verseuchten Flüsse in Südfrankreich jetzt zu Ökotourismuszielen erklären.

Der Vorsitzende des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Hubert Weiger, gegenüber der Nachrichtenagentur ddp

Kurz notiert

  • Delegitimierungsbeitrag

    Ein Buch über die Geschichte des Wachregiments »Feliks Dzierzynski« der DDR.
    Von Lothar Tyb’l
  • Raritäten

    Marxistische Blätter zur Entwicklung in China
  • Das war der Deal

    Aus Erklärung des ehemaligen Präsidenten der Republika Srpska, Radovan Karadzic, in Den Haag
  • Jogger zum TÜV

    Ein Berliner Symposium zur Vernetzung der Notfallversorgung bei Läufen.
    Von Klaus Weise
  • Premiumprodukt dritte Liga

    Traditionsclubs nicht ganz unter sich: Erste Erfolge für Carl Zeiss Jena und Union Berlin.
    Von Marek Lantz
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Von vornherein die Schwierigkeiten und Begrenzungen in der parlamentarischen Auseinandersetzung als Begründung dafür zu sehen, nicht mehr Motor sein zu können, ist nur wenig vernünftig, jedoch mäßig feige!«

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!