Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Krieg ist Frieden

    Grüne Parteispitze einigt sich auf Leitantrag für Afghanistan-Sonderparteitag am kommenden Sonnabend. ISAF-Kampfeinsatz soll mit Bundeswehr weitergehen.
    Von Jürgen Elsässer
  • Überzeugungstäter

    Die Vertreter der großen Medien und alternative Aufklärer streiten weiter darüber, was am 11. September wirklich geschah.
    Von Marcus B. Klöckner
  • Chaos als Plan

    Mit dem »Krieg gegen den Terrorismus« haben die US-amerikanischen Neokonservativen ein Modell für Militäreinsätze entwickelt.
    Von Knut Mellenthin

Heutzutage ist es meines Erachtens unmöglich, ein Land zu überfallen und vom Rest der Welt abzuschneiden, zu isolieren.

Google-Vorstandschef Eric Schmidt in der Bild vom Montag auf die Frage, ob das Internet Kriege verhindern könne
  • Text im Laufrad

    Heiner Müllers Abschied vom Klassiker tut weh: »Hamletmaschine« in den Kammerspielen des Deutschen Theaters Berlin.
    Von Christoph Woldt
  • Feuer geben

    »Rien«, »jamais« und »amour«: Wenn sich französische Schauspieler zum Singen verabreden.
    Von Volker Schmidt
  • »Sperre von oben«

    Der heimliche 9/11-Hit »Selbst gemacht« von diebandbreite. Ein Gespräch mit Rapper Wojna
    Interview: Jürgen Elsässer
  • Konfliktträchtig

    Im öffentlichen Dienst deutet sich heftige Tarifauseinandersezung an. Kommunen fordern Arbeitszeitverlängerung.
    Von Daniel Behruzi
  • Mental schneller sein

    Ängstlichkeit lohnt sich nicht: Nigeria ist zum dritten Mal U17-Weltmeister.
    Von André Dahlmeyer
  • Aus den Unterklassen

    Für England ging es fußballerisch gegen Israel wieder mal um alles, für die Deutschen in Wales um die Höhe des Sieges.
    Von Gabriele Damtew