Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Juli 2020, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
  • Normalzustand Krieg

    Bundesregierung verfolgt eine Politik der rasanten Militarisierung nach innen und außen. Bevölkerung und Parlament werden oftmals nicht gefragt. Von Sebastian Wessels
    Von Sebastian Wessels
  • »Eindeutig verfassungswidrig«

    Bundeswehreinsatz anläßlich des G-8-Gipfels war unverhältnismäßig und zum Teil ungesetzlich. Ein Gespräch mit Helmuth Prieß
    Von Interview: Ralf Wurzbacher
  • Mölders-Comeback in der Truppe

    Nicht fragen, töten: Kriegsbegeisterter Naziflieger wird in der Bundeswehr weiterhin gefeiert. Von Frank Brendle
    Von Frank Brendle
  • Regierung ruft zu den Waffen

    Hunderttausende Reservisten sollen zusätzlich für Einsätze der Bundeswehr im In- und Ausland bereitstehen
    Von Ulrich Sander
  • Interventionen für Profite

    Bundeswehreinsätze im Ausland sollen bis 2010 drastisch ausgeweitet werden. Immer unverblümter geht es dabei um Wirtschaftsinteressen. Von Ulla Jelpke
    Von Ulla Jelpke
  • Politisch verlorener Kolonialkrieg

    Derzeit überschlagen sich die Spekulationen über die Zukunft des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan. Nächste Bundestagsabstimmung im Oktober. Von Knut Mellenthin
    Von Knut Mellenthin
  • Lokführer machen dicht

    Flächendeckender Warnstreik legte für vier Stunden den Schienenverkehr weitgehend lahm. GDL beharrt auf Spartentarifvertrag für Fahrpersonal
    Von Rainer Balcerowiak
  • »Gaza ist ein großer Knast«

    BRD sollte Druck auf Israel ausüben, um Friedensprozeß im Nahen Osten zu fördern. Ein Gespräch mit Roni Hammermann
    Interview: Karin Leukefeld
  • Krieg ist Frieden

    Klage der Linksfraktion abgewiesen: Bundesverfassungsgericht billigt Einsatz von Tornado-Kampfjets. NATO sichert in Afghanistan den »euro-atlantischen Raum«
    Von Rüdiger Göbel
  • Blankokriegsscheck aus Karlsruhe

    Klage der Linksfraktion zurückgewiesen: Bundesregierung zufrieden mit Tornado-Urteil des Verfassungsgerichts
    Von Rüdiger Göbel
  • Streit um Schacht Konrad

    Zahlreiche Aktionen gegen Atommülldeponie geplant. Im Widerstand ist die IG Metall einer der Motoren. »Bündnis Salzgitter« ruft für heute zu Sternmarsch auf
    Von Reimar Paul
  • Viel heiße Luft

    Energiegipfel wie angekündigt ohne Ergebnisse beendet. Aber: Alle Beteiligten sind »grundsätzlich« für den Klimaschutz
    Von Wolfgang Pomrehn

Die Zeiten, in denen sich Politiker mit der Privatisierung von Staatsfirmen noch als Reformer profilieren konnten und als Kämpfer gegen Bürokratie, sind vorbei. Daß der Markt besser wirtschaftet als der Staat, glauben viele Bürger heute nicht mehr.

Tagesspiegel-Kommentar vom Dienstag zum Bahnstreik
  • Wieder auferstanden

    Zehn Jahre nach der großen Krise hat sich Südostasien wirtschaftlich stabilisiert und steht stark da. Neoliberale Privatisierungen bleiben Streitpunkt
    Von Thomas Berger
  • DIW auf die Reservebank

    Neoliberales Berliner Institut nicht mehr an Konjunkturprognose für Regierung beteiligt
    Von Jan Eisner
  • Ein Ziegelstein

    »Das Land des Lächelns« in der Komischen Oper in Berlin zeigt, wie mausetot die Operette wirklich ist
    Von Stefan Amzoll
  • Staat als Zuhälter

    Wie wird der Sex in 30 Jahren? Die 50. Ausgabe der sexualpolitischen Fachzeitschrift Gigi ist erschienen
    Von Anne-Lydia Mühle
  • Ratgeber

    400mal mehr Keime als auf Toilettensitz
  • »Nicht zuständig«

    Nach Überfall von Neonazis auf Antifaschisten in Zug nach Rostock: Scharfe Kritik an Polizeieinsatz, Linksfraktion beantragt Debatte im Landtag
    Von Lothar Bassermann
  • Da ziehen, dort drücken

    Am Samstag beginnt in Leipzig die WM im Bogenschießen – abseits der Medien, aber zum Beispiel mit der talentierten Anja Hitzler
    Von Klaus Weise

Gibt es noch konsequent linken Journalismus? Klar, für 1,80 € am Kiosk.