1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Annäherung an Kuba

    Spanien normalisiert Beziehungen zu Havanna. Bundesaußenminister Steinmeier sagt Teilnahme an antikubanischer Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung ab.
    Von Timo Berger
  • »Marx ist nicht out, sondern in«

    Über Linkspartei und DKP, Marxisten in Bewegungen und den Kampf gegen Neonazismus. Ein Gespräch mit Heinz Stehr
    Interview: Arnold Schölzel
  • Ein Zug mit brisanter Fracht

    90 Jahre Oktoberrevolution. Lenins Reise über Deutschland in das revolutionäre Rußland. (Teil I)
    Von Günter Judick

Wenn mir die USA mal wieder ein Visum verweigern, weiß ich wenigstens, dass ich noch auf der richtigen Seite stehe.

Oscar Niemeyer, 99, brasilianischer Architekt und Kommunist, in der Zeit
  • Herkunft unklar

    Nicht nur zu Ostern boomt der Eiermarkt. Nicht nur zu dieser Zeit wird geschummelt und getrickst, um Verbraucher zu täuschen.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Keine Ahnung, nie

    »Die wilden Hühner und die Liebe« ist ein Film, der sich an ein Zielpublikum richtet, das sehr viel klüger ist, als er selbst.
    Von Tina Heldt
  • Sexy Xerxes

    Von der Böswilligkeit Herodots: Zum Start von Zack Snyders »300«.
    Von Peer Schmitt
  • Bis ihr platzt

    Jowe Head, der legendäre Überlebende der Swell Maps und Veteran der TV Personalities, kommt mit Ausstellung und Band nach Berlin.
    Von Robert Mießner
  • Immer wieder Hakenkreuz

    Ein Supermarkt ist nicht wunderbar: Der Dokfilm »Shoa und Pin-Ups« über den New Yorker No! Art-Künstler Boris Lurie.
    Von Christof Meueler
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Bisher sahen wir die Bemühungen sehr vieler Menschen in der DDR‚ nach dem großen Krieg eine Gesellschaft ohne Ausbeutung in Frieden aufzubauen, historisch als nur allzu legitimiert an.«