Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Juli 2020, Nr. 158
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
  • Frankreich wehrt sich

    Die Airbus-Werke links des Rheins werden heute bestreikt. Der Ausstand in Deutschland hingegen ist vorerst beendet. Gewerkschaften zwischen Solidarität und Standortkonkurrenz.
    Von Daniel Behruzi
  • Lieber Knast als Krieg

    Prozeß in der Kaserne: Irak-Kriegsdienstverweigerer vor US-Militärgericht in Würzburg angeklagt.
    Von Sebastian Wessels

Sami al Hadsch hat seit längerem die Möglichkeit, einmalige Informationen aus dem Inneren des US-Gefangenenlagers auf Kuba zu erlangen.

Die Nachrichtenagentur AP über einen 38jährigen Mitarbeiter des Fernsehsenders Al Dschasira, der seit 2002 in Guantánamo interniert ist
  • Freiheit ohne Raum

    Wenn sie schießt, dann in schwarz-weiß: Eva Haule fotografierte Theaterproben in ihrem eigenen Knast.
    Von Conny Gellrich
  • »Ihre Moral und unsere«

    Viele Partisanenbewegungen zeichneten sich durch strikte Moralvorstellungen aus.
    Von Helmut Höge
  • Stein auf den Berg bringen

    Beständigkeit: »Unsichtbar lächelnd träumt er Befreiung« heißt ein Sammelband über Erasmus Schöfer.
    Von Sascha Stanicic
  • Das Windrad quietscht

    Zum Stand der »Drifter-Mucke«: Monkey3 sind eine musikalische WG.
    Von Volker Schmidt
  • Ruhe in Brüssel

    Jobabbau und Arbeitszeitverlängerung im Brüsseler VW-Werk abgesegnet. Politiker und Gewerkschaftsfunktionäre erfreut.
    Von Tanja Niemeier, Gent, Belgien