1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 06.03.2007, Seite 1 / Ausland

Asselborn kritisiert US-Raketenschild

Brüssel. Die Pläne der USA zum Aufbau eines Raketenschildes in Osteuropa werden nach Überzeugung des luxemburgischen Außenministers Jean Asselborn zum Thema auf dem EU-Gipfel Ende der Woche. Asselborn sagte am Montag am Rande eines Treffens mit seinen Kollegen aus den anderen EU-Staaten in Brüssel, das Abwehrsystem werde bei dem Treffen der Staats- und Regierungschefs am Donnerstag und Freitag eine »sehr große Rolle« spielen. Innerhalb der EU herrscht Uneinigkeit über die US-Pläne. Luxemburg lehnt das Vorhaben Wa­shingtons ab, wie Außenminister Asselborn deutlich machte. Es sei »unverständlich«, daß jetzt wieder neue Raketen in Europa stationiert würden: »Wir werden keine Stabilität in Europa haben, wenn wir die Russen in die Ecke drücken«, warnte Asselborn. Zudem verwies er auf die hohen Kosten: Der Preis einer einzigen Rakete, so der Minister, würde genügen, um in Afrika AIDS zu beseitigen.

(AFP/jW)