Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Februar 2019, Nr. 40
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
  • Abkehr von den USA

    Überraschung bei Präsidentschaftswahlen in Ecuador: Linkskandidat Rafael Correa mit großem Vorsprung vorn. Annäherung an Venezuela.
    Von Timo Berger
  • Zum Bundesparteitag der CDU

    Bundesparteitage sind Veranstaltungen, die gesetzlich zwingend vorgeschrieben sind.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Der Verfassungsfeind

    Koch lädt zum Militärspektakel nach Wiesbaden. 60. Jahrestag des Volksentscheids über die hessische Landesverfassung.
    Von Michael Beltz und Wera Richter
  • Aufschwung durch Armut

    Die NPD wandelt sich von der Altnazipartei zum Becken für Opfer des Neoliberalismus. Soziale Demagogik und eine scheinradikale Rhetorik gegen den globalisierten Kapitalismus treiben ihr neue Wähler zu.
    Von Gerd Wiegel

Zitat des Tages

Man muß kein Raum­fahrtingenieur sein, um zu wissen, daß das, was wir jetzt beobachten, ein sonderbares Bild für einen Sieg abgäbe.

Ex-US-Außenminister Henry Kissinger in der Welt vom Montag zur Lage der US-Streitkräfte im Irak
  • Auch wenig ist zuviel

    Bundesrat verabschiedete Urangrenzwert für säuglingsgeeignetes Mineralwasser. Gesundheitsrisiken bleiben.
    Von Inge Lindemann
  • Gasprom macht Marktpreise

    Russischer Staatskonzern will angeblich Erdgas für Export um 14 Prozent verteuern. Auch Belarus betroffen.
  • Eine Aufforderung

    Gegen die Misere der Geschichtsschreibung: Ein neues Buch beschäftigt sich mit dem Hitler-Attentäter Georg Elser.
    Von Eberhard Schulz
  • Der lächerliche Projectant

    In der Akademie Schloß Solitude veranstaltete der Weimarer Dozent Markus Krajewski kürzlich ein Symposium.
    Von Helmut Höge
  • Ringen um Worte

    Der Frankfurter Kongreß über »Ungleichheit als Projekt« kämpfte mit enteigneter Sprache und anderen politischen Problemen.
    Von Sebastian Wessels