Onlineabo Frieden & Journalismus
Gegründet 1947 Freitag, 5. März 2021, Nr. 54
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
Onlineabo Frieden & Journalismus Onlineabo Frieden & Journalismus
Onlineabo Frieden & Journalismus

Meinungsmacher

Die Mechanismen der Vierten Gewalt
Zuletzt aktualisiert: 24.02.2021
  • Seitenwechsel sind eher keine Gratwanderung: Skulptur »Balanceak...
    25.02.2021

    Überlaufen (k)ein Problem

    Seitenwechsel in der Politik kennt man – vom Entwicklungsminister zum Cheflobbyisten des Rüstungskonzerns Rheinmetall (Dirk Niebel, FDP), vom Bundeswirtschaftsminister zum Aufsichtsratsmitglied der Deutschen Bank (Sigmar Gabriel, SPD) oder ...
    Marvin Oppong
  • Google diktiert die Meinung. Konzernboss Sundar Pichai (r.) und ...
    10.12.2020

    Großverlage pampern

    Neuerdings können sich Presseverlage vor den Fördermillionen kaum retten, so scheint es. Die Bundesregierung zauberte 220 Millionen Euro aus dem Hut, Google kam mit 300 Millionen US-Dollar um die Ecke. Beide wollen den digitalen Journalismu...
    Gert Hautsch
  • Internetriese Google schüttet in den nächsten drei Jahren 855 Mi...
    28.10.2020

    News nach Google-Gusto

    Ende Juni berichtete junge Welt (siehe jW vom 26. Juni) über Pläne des Internetgiganten Google, durch Vergabe von Lizenzen an weltweit führende Medienverlage direkt ins Nachrichtengeschäft einzusteigen. Anfang Oktober machten die Macher dan...
    Ralf Wurzbacher
  • Ob und wieviele Aluhüte Julian Reichelt daheim im Kleiderschrank...
    26.09.2020

    »Die Berichterstattung ist bemerkenswert inkonsistent«

    Jüngst sorgte Bild selbst in bürgerlichen Kreisen für Empörung. In Solingen hatte eine Mutter mutmaßlich fünf ihrer sechs Kinder getötet. Das Boulevardplatt zitierte aus einem Whats-App-Chat ihres elf Jahre alten Sohnes, der überlebt hatte....
    Kristian Stemmler
  • Berichterstattung in Zeiten der Coronaviruspandemie: Ein Kameram...
    30.03.2020

    »Unabhängigkeit ist seit geraumer Zeit in Gefahr«

    In einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel hat der Verdi-Vorsitzende Frank Werneke kürzlich gefordert, die Arbeit für Medien, insbesondere im Nachrichten- und Informationswesen und in der Krisenkommunikation, bundesweit einheitlich zu ...
    Markus Bernhardt
  • Ladenhüter? Beim Axel-Springer-Verlag scheinen gedruckte Zeitung...
    16.03.2020

    Axel-Springer-Konzern vor Börsenausstieg

    Nach zuletzt deutlichen Umsatz- und Gewinneinbußen steht der Medienkonzern Axel Springer SE vor einer tiefgreifenden Umstrukturierung. Doch die Neuausrichtung ist intern keineswegs unumstritten. Seit im Sommer 2019 der US-Investmentfonds »K...
    Steffen Stierle
  • Die Leser können beruhigt sein: Auch unter KKR dürfte Springers ...
    08.08.2019

    Fuß in der Tür

    Der US-Finanzinvestor Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR) hält inzwischen 27,8 Prozent der Anteile bei Axel Springer. Das teilte der Medienkonzern am Mittwoch in Berlin mit. Damit hat KKR die Schwelle für ein Übernahmeangebot überschrit...
    Gerrit Hoekman
  • Springers Glanzstück: Platzhirsch Bild neben kleiner Schwester B...
    18.07.2019

    Geldgierige Partner

    Die Axel Springer SE (Bild, Die Welt etc.) sieht sich als digitaler Vorreiter in der deutschen Medienbranche. Wie alle wichtigen Konkurrenten wollen Hauptanteilseignerin Friede Springer und ihr ebenfalls zum Großaktionär aufgestiegener Vors...
    Klaus Fischer
  • Soziales Netzwerk oder stark zensierte Plattform? Facebook sägt ...
    21.03.2019

    Nutzer unter Generalverdacht

    Facebook mutiert vom digitalen Poesiealbum zum »Big Brother«. Das Zwei-Milliarden-Nutzer-Netzwerk will die Beiträge auf seiner Plattform noch rigider kontrollieren als bislang schon. Den Rahmen dieser Aktion bildet der sogenannte Kampf gege...
    Klaus Fischer
  • Verkauft an den (eigenen) Pensionsfonds: Axel-Springer-Hochhaus ...
    08.11.2018

    Kleinanzeigen stabilisieren Axel Springer SE

    Deutschlands größter Zeitungsverlag bleibt im schwächelnden Mediengeschäft dank Kleinanzeigen im Vorwärtsgang. Die Axel Springer SE schreibt Gewinn und stellt zugleich die Weichen für neuen Aufsichtsrat. In den ersten neun Monaten des Jahre...
    Dieter Schubert
  • Ausgestrahlt. Die Angriffe der privaten Medienkonzerne sowie ein...
    18.08.2018

    Kapital gegen Staat

    CDU-Mann Rainer Robra schoss den Vogel ab: Im Oktober 2017 verlangte der Chef der Staatskanzlei in Sachsen-Anhalt, dass die Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten Deutschlands (ARD) aufgelöst und die einzelnen Anstalten in regionale Sen...
    Gert Hautsch
  • Im Dienste des Imperiums: Die Bertelsmann-Stiftung liefert mit i...
    03.04.2018

    Krieg oder Repression

    In ihrem am 23. März veröffentlichten »Bertelsmann Transformation Index 2018« (BTI) nimmt die Denkfabrik des mit 17,1 Milliarden Euro Umsatz weltweit elftgrößten Medienkonzerns erneut Kuba und Venezuela aufs Korn. Die mächtigste europäische...
    Volker Hermsdorf
  • Ken Jebsen im November 2015 während seines Auftritts bei »Wir si...
    14.12.2017

    Kens Welt

    Ein Blog, der Texte Donald Trumps verbreitet, den Unfalltod des österreichischen Rechtspolitikers Jörg Haider für ein Mossad-Attentat und die Mordserie des »NSU« für ein Komplott unter »Beteiligung von Geheimdiensten der Siegermächte« hält...
    Daniel Bratanovic und Sebastian Carlens
  • Gleichgeschaltete Medien, die den ganzen Tag Putin bejubeln – di...
    21.09.2017

    Abhängigkeit gesucht

    Auch Journalisten haben ihre Berufskrankheiten. Eine davon ist die Eitelkeit, sich und die eigene Branche für den Nabel der Welt zu halten. Insofern war es absehbar, dass eine Veranstaltung der »Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit« ...
    Reinhard Lauterbach
  • Die Offensive auf Mossul richtet sich gegen den Inbegriff des Bö...
    14.11.2016

    Gute Islamisten, schlechte Islamisten

    »Ein Vergleich der Berichte über Mossul und Ostaleppo sagt uns viel über die Propaganda, die wir konsumieren«, schrieb Patrick Cockburn, der renommierte Nahostkorrespondent des britischen Independent am 21. Oktober. Die beide großen, mehrhe...
    Joachim Guilliard
  • Beispiel für eine besorgniserregende Verschmelzung von Medien, P...
    11.05.2016

    Schlechter Journalismus

    In Zeiten von »Lügenpresse«-Rufen, Programmbeschwerden und Schweigekartellvorwürfen müssen Medien glaubwürdiger werden. Das Arbeitspapier »Ausverkauf des Journalismus« der Otto-Brenner-Stiftung hat Veranstaltungskooperationen großer Medien...
    Marvin Oppong
  • Die polnische Tageszeitung Fakt vom Axel-Springer-Verlag warf vi...
    24.02.2016

    Nach Osten und wieder zurück

    »Für die WAZ ist kein Platz in Serbien«, verkündete der damalige Wirtschaftsminister des Landes, Mladjan Dinkić, im September 2010 in der Zeitung Večernje Novosti. Der Staat müsse dem Konzern verbieten, in Serbien zu investieren. Das Blatt...
    Gert Hautsch
  • Eingang zum russischen Hauptquartier des Springer-Verlages
    24.09.2015

    Moskau nicht erobert

    Der Verlag Axel Springer gibt wegen eines neuen Mediengesetzes in Russland nach mehr als zehnjähriger Tätigkeit sein dortiges Engagement auf. Der russische Unternehmer Alexander Fedotow werde 100 Prozent der Anteile aufkaufen, teilte der de...
  • Facebook soll nicht mehr Teil des Internets sein, sondern das In...
    23.07.2015

    Algorithmus wird Chefredakteur

    Die Situation ist für die Zeitungs- und Zeitschriftenverlage so eindeutig wie bedrohlich: Seit Jahren schrumpft die Basis ihres Geschäfts. Zwischen 2000 und 2014 sind die Werbeerlöse der Tageszeitungen um 57 Prozent gesunken, die Gesamta...
    Gert Hautsch
  • Satellitenschüsseln von ProSiebenSat1 – gespiegelt in einem Fens...
    09.07.2015

    Fusion droht

    Die Nachricht schlug wie eine Bombe ein: Der Springer-Konzern soll mit der ProSiebenSat.1-Gruppe (P7S1) über eine Fusion verhandeln. Der zweitgrößte deutsche Medienkonzern und die Nummer drei würden sich zusammentun und ein Unternehmen mit ...
    Gert Hautsch
  • Eifrige Nutzer von Smartphones machen sich am Frühstüc...
    10.07.2014

    Chancen für die Zeitung

    Nicht das Internet ist an sinkenden Auflagen großer Zeitungen schuld – jedenfalls sei die Konkurrenz durch Onlinemedien ein »nachrangiger Grund«, behauptet der Autor der Studie »Talfahrt der Tagespresse: Eine Ursachenanalyse«. Sie wur...
    Claudia Wangerin
  • David Schraven
    03.07.2014

    »Wir wollen dort ansetzen, wo die Menschen konkrete Probleme haben«

    David Schraven ist Redaktionsleiter des neuen Recherchebüros Correctiv. Zuvor war er Ressortleiter »Recherche« der Funke-Mediengruppe, die u.a. die ­Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) herausgibt. Das neue Recherchebüro Correctiv (eigene ...
    Gitta Düperthal
  • Kamera schußbereit, die Tastatur im Anschlag: journalistis...
    30.01.2014

    »Sie sind in der Regel Einzelkämpfer«

    Benno Stieber ist Journalist und Vorsitzender der Organisation »Die Freischreiber«, die sich für freie Journalisten engagiert Sie beklagen, die Pressefreiheit gerate unter Druck: etwa wenn ein investigativ arbeitender freier Journalist zuwe...
    Gitta Düperthal
  • Das Ende einer Qualitätszeitung: Die letzte Ausgabe der Fin...
    09.01.2014

    Läuten der Totenglocken

    In den vergangenen beiden Jahren sind den Zeitungen die Totenglocken so heftig wie noch nie geläutet worden. Die Financial Times Deutschland und fünf weitere Blätter wurden eingestellt, die Frankfurter Rundschau war insolvent, das Wort von ...
    Gert Hautsch
  • Springer macht bereits 46 Prozent des operativen Gewinns durch A...
    08.01.2014

    Alles online

    Der Springer-Konzern ist ausgestiegen – zumindest aus einigen Printmedien. Im Juli 2013 hat er seine letzten verbliebenen Regionalzeitungen (Hamburger Abendblatt, Berliner Morgenpost, Bergedorfer Zeitung) sowie Anzeigenblätter und die...
    Gert Hautsch
  • US-Vizepräsident Joe Biden spricht am 2.2.2013 auf der Münchner ...
    31.08.2013

    Krieg um jeden Preis

    Wie es klingt, wenn jemand auf Biegen und Brechen einen Krieg herbei schreiben will, konnten die Leser der Süddeutschen Zeitung am vergangenen Montag in einem Kommentar von Stefan Kornelius lesen. »Der Giftgaseinsatz in den Vororten von Dam...
    Thomas Wagner
  • Goodbye Verlagsgeschäft – Hallo Internet: Die Springe...
    03.08.2013

    Springer steigt aus

    Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) war regelrecht schockiert: »Mathias Döpfner (…) verkauft emotionslos das Erbe Axel Springers«, schrieb sie am 26. Juli. Der Vorstandsvorsitzende des Springer-Konzerns hatte gerade verkündet, d...
    Gert Hautsch
  • Neonazis und Jungkonservative: Unterschiedliche Strategien aber ...
    30.07.2013

    Ineinandergreifende Strategien

    Seit vielen Jahren kann die Wochenzeitung Junge Freiheit (JF) ohne Zweifel als das publizistische Flaggschiff der Neuen Rechten in Deutschland betrachtet werden. Nun hat das Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung in dem Buch »D...
    Phillip Becher
  • 27.07.2013

    Neues aus der Abwrackbranche

    Die Bundesrepublik Deutschland hat keinen Schiffsfriedhof mehr, einer für Zeitungen wird gerade angelegt. Zur größten Abwrackfirma wurde vermutlich gerade die sogenannte Funke-Gruppe, früher Westdeutsche Allgemeine, die von der Springer AG ...
    Arnold Schölzel
  • 25.07.2013

    »Kreative Wendung«

    Ulrich Janßen ist Bundesvorsitzender der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in der Gewerkschaft ver.di Das Bundesverteidigungsministerium verklagt die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) wegen der Veröffentlichung de...
    Claudia Wrobel
  • 22.03.2013

    »Und solche Leute beraten die Politiker…«

    Gerd Bosbach ist Professor für Statistik, Mathematik und Empirische Wirtschafts- und ­Sozialforschung an der Hochschule Koblenz, Standort Remagen, und Koautor des Buches »Lügen mit Zahlen: Wie wir mit Statistiken manipuliert werden« (www.lu...
    Ralf Wurzbacher
  • 29.11.2012

    Bedingt Partei ergriffen

    Rund 200 Teilnehmer sollten am Samstag beim 26. Journalistentag in Berlin über ein angebliches Zitat des verstorbenen Tagesthemen-Moderators Hanns Jo­achim Friedrichs diskutieren, das in der Branche seit Jahren ein geflügeltes Wort ist: »Ei...
    Claudia Wangerin
  • Die Patronin hält Hof: Bei der Feier zum 70. Geburtstag der...
    23.08.2012

    Gefahr für die Demokratie

    Wird 2012 zum Springer-Jahr? Die Führung des Medienkonzerns hätte das gern. Im April beging sie den 100. Geburtstag des Firmengründers Axel Cäsar Springer, im Mai feierte sie den 60. ihres erfolgreichsten Produkts, der Bild, und am 16. Augu...
    Gert Hautsch
  • Demonstration von Bild-Gegnern, am Freitag vor dem Axel-Springer...
    23.06.2012

    Menschenjagd für Auflage

    Ist Bild ein Riese oder nur einer, der auf tönernen Füßen steht? Es kann unterstellt werden: Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender des Springer-Konzerns, und Kai Diekmann, Herausgeber und Chefredakteur des Blatts, wollen mit ihm die politi...
    Wolfgang Storz
  • 31.12.2011

    Propagandisten

    Um die Gleichschaltung der Presse zuverlässig sicherzustellen, benötigte der NS-Staat ein Ministerium für Volksaufklärung und Propaganda. Dessen Chef, Joseph Goebbels, ließ fast täglich die Reichspressekonferenz abhalten, auf der für die wi...
    Knut Mellenthin
  • Konformistische »Partizipation« – Der Vorstand...
    19.12.2011

    Die Demokratie, die sie meinen

    Unter den Fürsprechern, die der Ruf nach mehr Bürgerbeteiligung in diesen Tagen gefunden hat, sind erstaunlich viele, die sich den Interessen von Unternehmern verbunden fühlen. Hans-Olaf Henkel, der ehemalige Vorsitzende des Bundesverbandes...
    Thomas Wagner
  • 07.10.2011

    »Springer will die Auslandsbeteiligungen«

    Dr. Gert Hautsch ist Medienforscher. Neben zahlreichen Publikationen zum Thema verfaßt er vierteljährlich für ver.di einen Bericht zur Entwicklung der Branche in der Bundesrepublik. druck.verdi.de/quartalsberichte Der Springer-Konzern hat v...
    Johannes Schulten
  • Die Bild und ihr Freiherr: Die Zeitungen des Axel-Springer-Konze...
    18.05.2011

    Medien und Macht

    Gerade die Aufbereitung der jüngsten Ereignisse in der arabischen Welt in der deutschen Presse, veranschaulichte deutlich, welche zentrale Rolle Presse, Fernsehen und Internet im bürgerlichen Hegemoniegefüge spielen. Auf dem Thema »Medien- ...
    Gert Hautsch
  • Zurück vom gemeinsamen Frontbesuch in Afghanistan mit dem Vertei...
    26.02.2011

    »Instantprominente allüberall«

    Tom Schimmeck ist einer der letzten Mohikaner des investigativen Journalismus in Deutschland. Er hat 1979 die taz mitbegründet, war Spiegel-Redakteur und Reporter u.a. bei konkret, Tempo und Woche. Er schreibt momentan für die Süddeutsche Z...
    Reinhard Jellen
  • 19.02.2011

    Über die Pressefreiheit

    »Maschmeyers Presseanwälte gehen gegen Aussagen des Films vor, ein Strafverteidiger schreibt ein Gutachten über etwaige strafrechtliche Verfehlungen der Journalisten, währenddessen gibt Maschmeyer Dritten Interviews, in denen er als verfolg...
    Reinhard Jellen
  • Seit einem Vierteljahrhundert zum Sterben animiert –
Fritz...
    08.02.2011

    Raddatz, ich und Die Zeit

    Fritz Raddatz wurde 1931 in Berlin geboren. Da er mit Gottes Namen auch nicht besser umgehen wollte als die restlichen Bewohner dieser Stadt, nannte er sich nicht Fritz G. Raddatz, sondern Fritz Jott. Und ein bißchen Gott ist Raddatz von An...
    Otto Köhler
  • Nach dem Anschluß Sendeschluß: Rudolf
Mühlfenzl...
    31.01.2011

    Von drüben nach hüben

    Sahra Wagenknecht benutzte am 20.Januar im Bundestag einen seltsamen Vergleich. Sie sprach den Bundeswirtschaftsminister an und behauptete: »So wie ich Sie, Herr Brüderle, bei Ihrer Regierungserklärung und die Vertreter der Regierungspartei...
    Otto Köhler
  • Film zum Krieg – mit freundlicher Unterstützung des
B...
    06.12.2010

    Auftrag: Rückhalt schaffen

    Königsufer Dresden, 22. November 2010, 20.15 Uhr: Nur wenige finden sich in der Dunkelheit bei naßkaltem Herbstwetter vor den Absperrgittern der Polizei, um dem Großen Zapfenstreich der Bundeswehr zu lauschen. Dennoch ist die Militärzeremon...
    Michael Schulze von Glaßer
  • Spektakel statt Aufklärung: Konzentrationsprozesse im
Medie...
    18.11.2010

    Formiertes Bewußtsein

    Kritische Untersuchungen zum Medienkomplex füllen ganze Bibliotheken. Jedoch auch in den produktivsten Beiträgen bleibt ein wichtiger Aspekt oft ausgeklammert – aus der Sicht einer radikalen gesellschaftlichen Veränderungsperspektive ...
    Werner Seppmann
  • Zehntausende gingen für das neue Mediengesetz auf die Straße. De...
    07.08.2010

    Die Meinungsmacher von Buenos Aires

    Lucas Yañez ist stolz. Der 33jährige Mann steht auf dem Dach des Centro Comunitario Los Pibes im alten Hafen der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Links neben ihm ragt eine etwa zehn Meter hohe Radio­antenne aus dem Boden. »Die ist ke...
    Kristy Schank und Johannes Schulten
  • ddp-Geschäftsführer Peter Löw am Mittwoch in Berlin bei der offi...
    10.12.2009

    Information als Ware

    Wer am Morgen seine Tageszeitung aufschlägt, wird dort in der Regel viele redaktionelle Beiträge oder Artikel von Autoren finden. Doch egal, ob Politik-, Sport-, Feuilleton- oder Wirtschaftsteil: Kein Medium kann auf mehr oder weniger aufbe...
    Rainer Balcerowiak
  • »Kein Kriegsgericht?« – Maschinist Johann (Erwin Leder) und der ...
    12.09.2009

    Die Formel Angst

    Eine Hamburger Programmillustrierte gab in diesem Jahr in ihrer seelsorgerischen Rubrik Ratschläge zur Selbsttherapie mit Hilfe von Spielfilmen. Sie zitierte dazu Psychologenwissen herbei: Filme wendeten sich nicht an den Verstand, sondern ...
    Gerhard Wagner
  • Das große Geld bestimmt die Meinungsmache und damit die Mehrheit...
    07.09.2009

    Kontamination der Köpfe

    In Italien bestimmt Silvio Berlusconi die Politik, in Frankreich ist es Nicolas Sarkozy – beide dominieren die Medien und damit die gesellschaftliche Diskussion. Das Ergebnis ist bekannt: In dem einen Land herrschen mittlerweile recht...
    Peter Wolter
  • Die Schriftkultur ist am Ende – und wie!
    31.08.2009

    »Die Grundlage ist der Konformismus«

    Walter van Rossum (55) hat Romanistik, Philosophie und ­Geschichte in Köln und Paris studiert. Seit 1981 ist er freier Publizist. Er hat satirische Bücher über beliebte Fernsehformate geschrieben (»Tagesschau«, »Sabine ­Christiansen«). In d...
    Reinhard Jellen
  • »Ich könnte auch schwarz für Sie arbeiten« – Toni in der ARD-Vor...
    06.08.2009

    Vom Wert des Nachrichtenwerts

    Ziffer sieben des Pressekodexes »gebietet, daß redaktionelle Veröffentlichungen nicht durch (…) persönliche wirtschaftliche Interessen der Journalistinnen und Journalisten beeinflußt werden«. Ziffer 15 nennt die »Annahme von Vorteile...
    Marvin Oppong
  • 20.06.2009

    Laubfeger des Tages: Tom Buhrow

    Tom Buhrow hat sich hochgearbeitet. Mit Laubfegen und Rasenmähen wie als Bub muß sich der Journalist sein Zubrot heute nicht mehr verdienen. Für die Moderation der ARD-Hauptnachrichtensendung tagesthemen bekommt der Rheinländer ein ordentli...
  • Im Griff der Zielfahnder – ähnlich muß es Jürgen G. im September...
    09.06.2009

    Honeckers »Todesschwadron«

    Als der legendäre Berliner Malik-Verlag 1928 die Erinnerungen eines gewissen Harry Domela herausgab, las man im Vorwort: »Selten hat die Welt so gelacht wie im Dezember 1926, als bekannt wurde: Irgendein junger Mann hat wochenlang Adlige, B...
    Klaus Huhn
  • 11.05.2009

    Alles kein Problem

    Moderatoren von Nachrichtensendungen sollten besonders glaubwürdig sein. Jede öffentliche Werbung, jede Nebentätigkeit für eine Firma färbt auf ihr Image ab. Dies gilt auch für die »ARD-Börsenfrau« Anja Kohl, die vor der 20-Uhr-Tagesschau i...
    Marvin Oppong
  • Manches ändert sich nicht: Pharaonen ließen Mitteilungen ihrer V...
    11.05.2009

    Medienlöcher

    Mehrere kritische Publizisten haben sich unter der Herausgeberschaft der WDR-Hörfunkredakteurin Gabriele Gillen und des freien Journalisten Walter van Rossum für »Schwarzbuch Deutschland. Das Handbuch der vermißten Informationen« zusammenge...
    Frank Schubert
  • 28.01.2009

    Fakten stören beim Verriß

    In einem sind sich neoliberale Parteien und die meisten Redaktionen einig: Die Linkspartei muß klein gehalten werden. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung etwa hatte vor der Hessenwahl ungeniert verkündet, Die Linke schneiden zu wollen. Die F...
    Karl Faust
  • Und immer schön ans Vaterland denken: Stefan Raab in Amüsierakti...
    13.12.2008

    Militainment total

    Am vergangenen Montag lud Fernsehmoderator Stefan Raab eine echte Big Band ins Studio seiner Late-Night-Show »TV total«. Eigentlich kein besonders bemerkenswerter Vorgang, doch mit den Musikern, die Raabs eigene Hausband »Herb und die Heavy...
    Thomas Wagner
  • 03.07.2008

    Eigentum verpflichtet

    Die unternehmerischen Interessen eines Zeitungsverlegers stehen über den Ansprüchen angestellter Journalisten auf redaktionelle Unabhängigkeit. Ob der Verleger publizistische oder politische Ziele welcher Couleur auch immer verfolgt, oder o...
    Jörn Boewe
  • 04.06.2008

    Nichtangriffspakt mit den Mächtigen

    So mancher Journalist kommt da ins Schwärmen. »Ich habe nie empfunden, daß ich da Verrat an meiner Profession übe. Ich darf zwar nicht berichten über die Tagung, habe aber als Journalist meinen Nutzen davon. In diesen zwei, drei Tagen habe ...
    Marcus B. Klöckner
  • 04.01.2008

    Chancen und Grenzen

    Es wäre ein Trugschluß zu glauben, die linken Reformer in Lateinamerika kämpften nur gegen die politische Opposition. Bei dem Versuch, ihre Länder von den Ketten der postkolonialen Herrenmenschen und ihrer neoliberalen Gesinnungsfreunde zu ...
    Harald Neuber
  • 31. Oktober 2005: Start des neuen TV-Senders Telesur in Caracas
    04.01.2008

    Fünfte Gewalt schaffen

    In den bürgerlichen Demokratien existieren drei traditionelle Gewalten: die Legislative, die Judikative und die Exekutive. Als die liberale Presse Anfang des 20. Jahrhunderts entstand, sprach man von einer »vierten Gewalt«. Ihre Bestimmung ...
    Ignacio Ramonet
  • 01.12.2007

    Die magische Geldmaschine

    Das Fernsehen ist in den USA zu einer Einrichtung geworden, die sich mehr und mehr zum schnellen Gelddrucken eignet. Jede nur mögliche Sendeminute wird für kommerziellen Schund genutzt, wobei die Ansprüche auf den allerkleinsten gemeinsamen...
    Mumia Abu-Jamal
  • Unabhängig und unparteiisch? Gelder kommen von einer Organisatio...
    01.08.2007

    Mission Desinformation

    Als am 27. Mai 2007 um Mitternacht der venezolanische Privatsender RCTV seinen Sendebetrieb medienwirksam einstellte, sind auch Vertreter der Pariser Menschenrechtsorganisation »Reporter ohne Grenzen« (RoG) bei diesem Ereignis in den RCTV-R...
    Elke Groß und Ekkehard Sieker
  • »Was bedroht die Welt?« Politikeinflüsterer Werner Weidenfeld be...
    29.06.2007

    Das Schattenkabinett

    Wenn es um Fragen zur Zukunft unserer Gesellschaft geht, ist eine Stimme kaum zu überhören: die der 1977 gegründeten Bertelsmann-Stiftung. Das größte und einflußreichste Politikberatungsunternehmen des Landes will nach seinem Selbstverständ...
    Jens Wernicke
  • Zwischen Virtualität und Wirklichkeit: Im Videospiel »Amerca’s A...
    14.05.2007

    Die Kriegsunterhalter

    Krieg ist nicht attraktiv. Er erfordert – mehr als alle anderen Produkte – ein äußerst cleveres Marketing. Die Mehrheit der Menschen findet es nämlich überhaupt nicht gut, daß der Zivilisation ausgerechnet zu Zwecken des Massenm...
    Peter Bürger
  • Holen sich gelegentlich Politiker ins Haus – Bertelsmann-Besitze...
    12.02.2007

    Konzernoligarchie

    Im deutschen Gütersloh findet sich ein Erzeugnis, das nicht nur denselben Namen, sondern auch eine ähnliche rauschhafte und verhängnisvolle Wirkung wie die in Afghanistan und der Türkei beheimatete Rauschgiftpflanze aufweist. Seine Herstell...
    Torben Klimmek
  • »›Missionarische‹ Demokratisierungsstrategie«  (Richard Herzinge...
    22.01.2007

    Ein deutscher Neocon

    Neoliberaler Sozialabbau und Kriege um die Kontrolle der Rohstoffreserven dieser Welt erfreuen sich seit Beginn des 21. Jahrhunderts bei der Mehrheit der deutschen Bevölkerung keiner besonderen Beliebtheit. Mehr denn je benötigen die Herrsc...
    Thomas Wagner
  • Mit Hohn und Spott gegen die Alliierten: Spiegel-Herausgeber Rud...
    06.01.2007

    Sturmgeschütz für Bohnen und Speck

    Voller Hohn erinnerte sich Rudolf Augstein 1980, wie der Spiegel entstand: »Drei britische Soldaten in Hannover, ein Major und zwei Stabsfeldwebel, wollten die besiegten Deutschen für die menschliche Kultur zurückgewinnen, und das Instrumen...
    Otto Köhler
  • Die Idee, über den Fußball Nationalbewußtsein zu pushen, hätte a...
    19.12.2006

    Meinungsforschung als Propaganda

    Von der Weissagerin im antiken Delphi wird berichtet, vor der Prognose habe sie zusammen mit den Ratsuchenden ein gemeinsames Bad genommen. Die Mainstreampresse nennt Elisabeth Noelle-Neumann gerne die »Pythia vom Bodensee«, denn auch sie i...
    Matthias Becker
  • »Verschwörungstheorien erklären nichts – außer Verschwörungen« (...
    03.11.2006

    Beraten und verkauft?

    Keine andere Branche in Deutschland ist so einflußreich und gleichzeitig so verschwiegen wie die Zunft der Unternehmensberater (...) Mit perfekt gesteuerter Öffentlichkeitsarbeit gelingt es Firmen wie McKinsey, Roland Berger, Boston Consult...
    Thomas Barth
  • Reinhard Mohn vor der Ahnengalerie
    31.07.2006

    Expandierendes Imperium

    Es ist kein Wunder, daß Beobachter deutscher Machteliten den Medienmogul Reinhard Mohn heute für den mächtigsten Mann Deutschlands halten. Nicht nur kontrolliert Mohn einen Großteil der medialen Öffentlichkeit, über seine Stiftung schiebt e...
    Thomas Barth
  • 07.12.2004

    Der Krieg gegen die Wahrheit

    Sich mit dem Angriff auf die Wahrheit zu befassen, kann, je nach Standpunkt, für verfehlt oder für überflüssig gehalten werden. Wer der postmodernistischen Philosophie anhängt und daher schon im Begriff »Wahrheit« eine überwundene und tende...
    Vladimiro Giacché
  • 04.06.2004

    Der Sozis langer Atem

    Am 1. August 1945 erschien die erste von der US-Militärregierung lizenzierte Ausgabe der Frankfurter Rundschau (FR). Lizenzträger waren Willi Knothe (SPD), Karl-Wilhelm Gerst (CDU) und Emil Carlebach (KPD). Fast zeitgleich gründete die Fran...
    Heiner Halberstadt
  • 10.03.2004

    Der Mißbrauch publizistischer Macht

    * Eckart Spoos Analyse zur Medienmacht in der Bundesrepublik, die wir in zwei Teilen veröffentlichen, ist ein Auszug aus dem dieser Tage erscheinenden Jahrbuch des Komitees für Grundrechte und Demokratie in Köln »Medien, Bürgerrechte und Po...
    Eckart Spoo
  • 30.12.2003

    Der H. M.

    * Zum Ausklang des Jahres 2003 hat Peter Hacks das Wort, der am 28. August dieses Jahres verstorben ist. Den »Versuch über den Medienmenschen«, eine hellsichtige Kritik der heutigen Gesellschaft, schrieb er in der Zeitenwende 1989/90. Der T...
    Peter Hacks
  • 07.10.2003

    Parolen von Hinz und Kunz

    Wer heute fernsieht, zumal als sogenannter professioneller Vielseher, sieht, daß er in der Regel kaum etwas sieht, das er nicht schon gesehen hätte. Das ist kein Lamento, sondern ein objektiver Befund, und die halbwegs rasante Abfolge mehr ...
    Jürgen Roth
  • 18.03.2000

    Die angebliche Macht des Bildes

    Gegenwärtig sorgen Thesen für Aufsehen, die die vordringende Macht des Fernsehens wissenschaftlich zu erklären scheinen. Der Kommunikationswissenschaftler Siegfried Frey will beweisen, daß »das Bild« viel wichtiger ist für die menschliche K...
    Werner Rügemer
  • 04.12.1999

    Die Tyrannei der Medien

    Ignacio Ramonet ist Direktor der Monatszeitung Le Monde Diplomatique, die in Paris herausgegeben wird, aber in mehreren Sprachen herauskommt, auch in deutsch. Le Monde Diplomatique hat sich zu einem der wichtigsten Foren für die Kritik des ...
    Werner Rügemer
  • 27.02.1999

    »Wes Brot ich eß ...«

    Zu einem »Historiker-Presse-Gespräch« hatte die »Gesellschaft für Unternehmensgeschichte« ins Frankfurter »Literaturhaus« eingeladen. Auf der einen Seite die Historiker, die gleich mit neun hochkarätigen Vertretern ihrer Zunft anwesend ware...
    Till Meyer
  • 17.10.1998

    Über Medien, Information und Entformation

    Die wohl wichtigste Frage, warum die meisten Menschen sich den medialen Schwachsinn nicht nur einziehen, sondern auch ganz selbstverständlich ernst nehmen (anstatt etwa in befreiendes Lachen auszubrechen), ist bis heute nicht zufriedens...
    Franz Schandl
  • 27.08.1998

    Desinformanten

    Bis zum Regierungsantritt Willy Brandts 1969 betrachtete die CDU die Bundesrepublik mit einigem Recht als Parteieigentum. Für den BND, im bayerischen Pullach ansässig, gilt das mehr oder weniger bis heute: Aus einer Arbeitsbeschaffungsmaßna...
    Arnold Schölzel
  • 24.08.1998

    Die guten Verbindungen der Journalisten

    Ihre Existenz war schon lange bekannt, jetzt wird sie veröffentlicht: die Liste des Bundesnachrichtendienstes mit »Pressesonderverbindungen« aus dem Jahre 1970. Erich Schmidt-Eenboom, Leiter des Friedensforschungsinstitutes in Weilheim ...
    Benedikt von Westendorf
  • 06.08.1998

    High-noon bei Vera

    Eine Talkshow ist eine sehr ernste Angelegenheit: »Um im Fernsehen zu bestehen, muß man eine gewisse Stärke haben. Die kann man sich antrainieren, aber es ist auch eine gehörige Portion Naturtalent nötig. Den Wolfgang Neuss schafft nicht je...
    Helmut Höge
  • 19.06.1998

    Erstickter Schmäh

    Jahrelang wirbt »Die Presse« um Karl Marx als London-Korrespondent. Jahrelang weigert sich dieser, für das bürgerliche Wiener Blatt zu schreiben. Im Oktober 1861 erscheint dann doch sein erster Artikel. Er wird den Presse-Lesern als »berühm...
    Markus Völker

Literatur

  • Propaganda

    Edward Bernays
    Die Kunst der Public Relations. Klassiker aus dem Jahr 1928. Freiburg 2007, 160 Seiten, 16,90 Euro
  • Über das Fernsehen

    Pierre Bordieu
    Über die zentrale Stellung des Fernsehens innerhalb des Journalismus und seine unsichtbaren Zensurmechanismen. Frankfurt a. M. 1998, 139 Seiten
    ISBN: 3518120549
  • Die stille Macht

    Thomas Leif, Rudolf Speth (Hrsg.)
    Lobbyismus in Deutschland. Westdeutscher Verlag, Wiesbaden, 2003
    ISBN: 3531141325
  • Die Kommunikationsfalle

    Ignacio Ramonet
    Macht und Mythen der Medien. Zürich 1999, 184 Seiten
    ISBN: 3858691852
  • Media Control

    Noam Chomsky
    Zur Funktion von Medien als Konsensstifter und Propagandainstrument. Europa Verlag, 320 Seiten, 19,90 Euro

Für Frieden & Journalismus! Jetzt das Onlineabo bestellen