Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Globale Risiken

    Vertrauen verzockt

    Weltwirtschaftsforum sorgt sich: An den Traum vom Leben in Wohlstand glauben im Kapitalismus immer weniger
    Von Simon Zeise
  • Chronische Misere

    Der Vorzug an Kapitalisten gegenüber Politikern ist, dass sie deutliche Worte wählen.
    Von Simon Zeise
  • Papiertiger des Tages: Barack Obama

    Barack Obamas Bilanz nach acht Jahren Regierungszeit ist desaströs: Außer einer rudimentären öffentlichen Krankenversicherung wurde keine der von ihm geweckten Hoffnungen auf eine gerechtere Gesellschaft erfüllt
    Von Michael Streitberg
  • Umgang mit Biografien

    »Bagatelle dient Disziplinierung«

    Mit wohlwollender Förderung seiner Karriere, wie sie vielen Nazis in der BRD zuteil wurde, kann Berlins Staatssekretär Andrej Holm nicht rechnen. Gespräch mit Hans Modrow
    Interview: Robert Allertz
  • Berlin

    Die mediale Inquisition gegen Andrej Holm

    Für Statements zu Andrej Holm fragte man wie üblich bei jenen Leuten nach, von denen man weiß, welchen Senf sie reflexartig aus der Tube pressen.
    Von Robert Allertz
  • Linke Regierungsbeteiligung

    Für die Zukunft kämpfen

    Ohne Alternativen zum Finanzmarktkapitalismus werden linke Regierungsbeteiligungen nicht helfen, den Rechtsruck zu stoppen
    Von Bernd Riexinger
  • Bundeswehrmandat

    Mali-Einsatz wird ausgeweitet

    Im Rahmen der UN-Mission Minusma sollen bis zu 1.000 deutsche Soldaten in dem westafrikanischen Krisenstaat eingesetzt werden können.
  • Union-busting

    »Das ist im Grunde offener Klassenkampf«

    »Aktion Arbeitsunrecht« vergibt Negativpreis an Dienstleister, die Konzerne beim Zermürben von Betriebsräten unterstützen. Gespräch mit Elmar Wigand
    Interview: Claudia Wrobel
  • G-20-Gipfel Hamburg

    Auf Gewalt angelegt

    Zum G-20-Gipfel setzt Hamburgs Bürgermeister Scholz auf Eskalation. Das Bündnis gegen das Treffen debattiert über Protestformen
    Von Kristian Stemmler
  • Tarifverhandlungen bei der Bahn

    Arbeitskampf im Séparée

    Auch nach sechs Gesprächsrunden steht die GDL mit leeren Händen da. Nun hat sie eine Schlichtung angerufen. Die Bahn-Chefs sehen dabei »gute Voraussetzungen für einen Erfolg«
    Von Katrin Küfer
  • Scheinselbständige

    Abhängige Einzelkämpfer

    IAB-Studie: Die Zahl der Kleinstunternehmer steigt, jene der Scheinselbständigen auch
    Von Susan Bonath
  • Friedensbewegung

    »Militäretat wird um Milliarden erhöht«

    Linke Gruppen mobilisieren mit antimilitaristischen Themen zum diesjährigen Luxemburg- Liebknecht-Gedenken. Ein Gespräch mit Raya Keller
    Interview: Jasmin Werner
  • Irak

    Angst in Mossul

    Mit weißen Fahnen versuchen sich Zivilisten im Stadtteil Sukar in Sicherheit zu bringen.
  • USA

    Todesurteil für Hassverbrechen

    Dylann Roof »verdiene den Tod für seine hasserfüllten Morde an neun schwarzen Teilnehmern einer Bibelstunde«, erklärte die Jury vor einem US-Bundesgericht
    Von Jürgen Heiser
  • Polen

    Opposition ausmanövriert

    Das polnische Parlament hat am Mittwoch nach der Weihnachtspause seine Beratungen fortgesetzt. Was sich anhört wie eine Routinemeldung, verbirgt einen strategischen Sieg der Regierungspartei PiS
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Algerien

    Protest für eigene Zukunft

    Es brodelt in Afrikas größtem Flächenstaat. Am 2. und 3. Januar 2017 zogen jugendliche Demonstranten randalierend durch mehrere Städte Algeriens
    Von Sofian Philip Naceur
  • Palästina

    Spekulation über Attentat

    Nach Anschlag auf israelische Soldaten in Jerusalem sind die Hintergründe weiterhin unklar. Experten halten These von IS-Anhängerschaft für unwahrscheinlich
    Von Gerrit Hoekman
  • USA/China

    Washington provoziert China

    Während Beijing Donald Trump zur Einhaltung der »Ein-China-Politik« auffordert, sprechen Repräsentanten seiner Partei mit Taiwans Präsidentin über »Waffenverkäufe, diplomatischen Austausch und Wirtschaftsbeziehungen«
    Von Knut Mellenthin

Das ist wirklich ein großes demokratisches Gebäude, und man sieht es ja auch, es wird angenommen.

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) im Deutschlandfunk über die Elbphilharmonie. Karten für das Eröffnungskonzert sollen in Online-Auktionshäusern für bis zu 1000 Euro gehandelt worden sein. Aufgrund einer Schwachstelle im System konnten Tickets aber offenbar monatelang gratis heruntergeladen werden.
  • Reparieren statt Bauen

    Werften wollen überleben

    Gemeinsam: In Bremerhaven entsteht ein Verbund mittelständischer Schiffbauern. Der soll Reparaturkapazitäten bündeln, Jobs erhalten und Zukunft sichern
    Von Burkhard Ilschner
  • Touristen ja, Arbeitskräfte nein

    Indonesien: Visafreiheit bleibt

    Der südasiatische Inselstaat braucht dringend Touristen. Deshalb hält die Regierung an der bisherigen Visapraxis fest. Dennoch will sie stärker gegen »illegale Arbeitskräfte« vorgehen
    Von Thomas Berger
  • Fortbewegung

    Nach den Missernten

    Weil die Pferde zu wenig zu essen hatten, erfand der Karlsruher Forstbeamte Karl Freiherr von Drais im Juni 1817 in Mannheim die Laufmaschine, eine Vorform des Fahrrads
    Von Frank Ufen
  • Cyber-Bonapartismus

    Cyberaktivisten hätten »nichts gemein« mit Proletariern, die »ein ›Klassenbewusstsein‹ entwickeln«, urteilt Jacques de Saint Victor in seiner Streitschrift »Die Antipolitischen«
    Von Thomas Wagner
  • Film

    Im Kinostau

    Sahen die Autos früher viel besser aus, von Anzügen und Kleidern ganz zu schweigen? Klang nicht auch die Musik von Schallplatte viel schöner? »La La Land« inszeniert eine Traumlandschaft aus zweiter Hand
    Von Peer Schmitt
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Pressefreiheit in der Ukraine

    Mit zweierlei Maß

    Gerne würde ich weiter aus der Ukraine berichten. Aber Ende April 2016 wurde mir auf dem Flughafen von Odessa mitgeteilt, gegen mich sei ein fünfjähriges Einreiseverbot verhängt worden.
    Von Ulrich Heyden, Moskau
  • Granma Internacional

    Näher an Kuba

    Aktueller und schneller bei Leserinnen und Lesern: Ab Januar wird die Granma Internacional durch den jW-Verlag 8. Mai vertrieben. Der Auftakt dazu lief erfolgreich
  • »Linie des härteren Umgangs«

    Die Nichtregierungsorganisation Pro Asyl kommentiert am Mittwoch die vorläufige Asylstatistik des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge für das Jahr 2016
  • 26. Vierschanzentournee

    Warum denn nicht?

    Er habe »immer viel Aufwand betreiben (müssen), um Veränderungen zu überstehen«, erklärte Noriaki Kasai. Einschneidend war etwa die Umstellung auf den V-Stil Ende der 80er Jahre.
    Von Jens Walter
  • Handball

    Das letzte Turnier

    Bundestrainer Sigurdsson ist sich »absolut sicher, dass diese Mannschaft jeden schlagen kann«, theoretisch jedenfalls. Das heißt: Er blendet die schwierige Vorbereitungszeitauf die WM einfach aus.