3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. September 2021, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Das lautere Übel gewinnt

    Ein polternder Milliardär und ein evangelikaler Reaktionär stehen künftig an der Spitze der USA
    Von André Scheer
  • Online-Spezial(Links)liberale Arroganz

    Das vermeintlich Undenkbare ist in den USA passiert, und nun ist das Geschrei groß. Kommentar
    Von Michael Streitberg
  • Sieg als Warnung

    Trumps Auftrag lautet, Krise und Aufruhr zu verhindern. Der nächste Crash kommt aber
    Von Arnold Schölzel
  • Schweres Erbe des Tages: Kallstadt in der Pfalz

    Obwohl Kallstadt aufgrund seiner überseeischen Medienpräsenz in diesem Sommer vermehrt US-Touristen zu bewirten hatte, haben viele Pfälzer es satt, ständig mit Donald Trump in Verbindung gebracht zu werden
    Von Michael Merz

Kurz notiert

  • Filmen, wie sie schießen

    Der verstärkte Einsatz von Bodycams an Polizeiuniformen in den USA führt nicht zu den angestrebten oder behaupteten Ergebnissen
    Von Volker Eick und Michael Plöse
  • Surfen ohne Ende

    Drogenbeauftragte warnt vor zunehmender Onlinesucht unter Jugendlichen. Experte zieht Parallelen zum Alkoholmissbrauch
    Von Ralf Wurzbacher
  • »Der Ermessensspielraum wird kaum genutzt«

    Familiennachzug oft nur noch für Eltern minderjähriger Flüchtlinge möglich. Jüngere Geschwister sollen im Kriegsgebiet bleiben. Gespräch mit Günter Burkhardt
    Interview: Gitta Düperthal
  • »Wir werden sehen, wer sich anpasst«

    Auch Arbeitsrechte stehen in der Türkei zur Disposition. Für kämpferische Gewerkschaften wird es schwerer. Gespräch mit Eyup Ozer
    Interview: Florian Wilde
  • Endlich wieder in Freiheit

    Kurdische und arabische Kämpfer rücken auf die von der Terromiliz »Islamischer Staat« (IS) gehaltene Stadt Rakka vor
    Von Kevin Hoffmann, Istanbul
  • Bildung okkupieren

    Brasilien erlebt eine Welle des Protests von Schülern und Studenten. Landesweit Besetzungen von Schulen und Universitäten
    Von Peter Steiniger
  • Gemischte Gefühle

    Nach Trumps Triumph: Stimmungsbild aus Osteuropa
    Von Reinhard Lauterbach

Das kommt davon, wenn man einen glaubwürdigen Kandidaten verhindert. Man bekommt statt der durchgemogelten Kandidatin einen Horrorclown.

Der Schriftsteller Leander Sukov auf seiner Facebook-Seite zum Ausgang der US-Präsidentschaftswahl
  • Erster Schritt aufs dünne Eis

    Frankreichs Energiekonzern Total will sich an Förderung beteiligen. Teheran peilt langfristig europäischen Absatzmarkt an
    Von Knut Mellenthin
  • Banknotenschock in Indien

    Schwarzgeld und Korruption im Visier: Handstreichartig zieht Regierung 80 Prozent des bisherigen Bargeldbestandes ein
    Von Thomas Berger
  • Nur nicht nervös werden

    In »Overgames« konstatiert Lutz Dammbeck eine »permanente Revolution« gegen den Menschen, bzw. dessen totale Manipulation durch Psychiatrie, Ethologie und Unterhaltungsindustrie
    Von Gerhard Hanloser
  • Antiaufklärung

    Es ist bezeichnend für den Zustand der Bildungseinrichtungen, sich ausgerechnet vom Vizechef des Axel-Springer-Konzerns vorhalten lassen zu müssen, das kulturelle Silberbesteck der Nation zu verscherbeln.
    Von Thomas Wagner
  • Der Preis der Unbegrifflichkeit

    Das Presseheft zu Gressmanns Film »Das Gelände« lobt dessen »private Erzählperspektive« und staunt, »was Unbegrifflichkeit im Kino leisten kann«
    Von Kai Köhler
  • Getrumpel rules worldwide

    Wenn diese angebliche Wahl als die einzig unabdingbar verbliebene Chance präsentiert wird, ist es zu spät
    Von Wiglaf Droste
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Zum Ausgang der US-Wahlen

    Außerdem: Ein Kommentar der Linke-Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger zur Wahl Donald Trumps
  • Der jüngste Großmeister

    Weil er sich auf der Krim schon immer als Russe gefühlt habe, beantragte Sergej Karjakin 2009 die russische Staatsbürgerschaft. Wie er sich beim Kandidatenturnier durchsetzte, erinnerte an seine Anfänge
  • Keiner will es gewusst haben

    LSB-Vizepräsident Thomas Härtel äußert »erhebliche Zweifel« an der Verlässlichkeit der Senatsbekundung, im Sommer 2017 alle Hallen wieder zur Verfügung zu stellen
    Von Klaus Weise

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!