Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Linke im Glück

    15,6 Prozent der Stimmen, zwölf Direktmandate – überraschender Erfolg für Linkspartei in Berlin. Koalition mit SPD und Grünen wahrscheinlich.
    Von Michael Merz
  • Hauptgewinn und Trostpreise

    Noch größer als der prozentuale ist der hegemoniale Erfolg der AfD bei den Landtags- und Abgeordnetenhauswahlen
    Von Georg Fülberth
  • Am Ende der Utopie

    Heute vor hundert Jahren wurde der Psychoanalytiker und Schriftsteller Paul Parin geboren
    Von Ulrike Heider
  • »Ihr Patriotismus ist billige Propaganda«

    Rechtsruck Europas ist auch in Österreich spürbar. Sozialdemokraten machen reaktionäre Politik und scheuen Koalition mit der FPÖ nicht. Gespräch mit Otto Bruckner, Partei der Arbeit
    Interview: Andreas Schuchardt
  • Empörung

    Begleitet von Protesten (Foto) hat ein Gericht in Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh am Montag vier Aktivistinnen zu je sechs Monaten Gefängnis verurteilt
  • Der Kampf für Unabhängigkeit

    Am Wochenende trafen sich in Venezuela die Spitzenvertreter von mehr als 100 Ländern des zweitgrößten Staatenforums der Welt.
    Von Volker Hermsdorf
  • Rechtsruck in Russland

    Dass die Partei »Einiges Russland« die Parlamentswahl gewinnen würde, hatte niemand bezweifelt. Dass der Sieg so deutlich ausfallen würde, hatte nicht jeder Beobachter auf dem Schirm
    Von Reinhard Lauterbach
  • Rechte erwartet Niederlage

    Großbritannien: Am Mittwoch endet Abstimmung über den Labour-Vorsitzenden. Parteichef Jeremy Corbyn vor Wiederwahl
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Sinkende Sterne in Rom

    Wachsende Unzufriedenheit mit Hauptstadtbürgermeisterin. Protestbewegung M5S verliert an Zustimmung
    Von Gerhard Feldbauer

Wir haben unsere Niederlage mit Anstand und mit Würde akzeptiert. Das unterscheidet uns auch von der SPD hier in Berlin, die sich an diesem historischen Desaster auch für die Sozialdemokratie hier in Berlin ziemlich besoffen gefeiert hat.

Der Berliner CDU-Spitzenkandidat Frank Henkel über die Einbußen der beiden bisherigen Regierungspartner
  • Gut für Afrikas Elefanten

    Hawaii: Naturschützer verabschieden Resolution für striktes Verbot des Elfenbeinhandels. Das Votum gilt als eine Steilvorlage für Tagung des Washingtoner Artenschutzabkommens in Südafrika
    Von Thomas Berger
  • Wer küsst Dornröschen?

    Keine Angst vorm Erwachsenwerden! Kinder liebten den Regisseur nicht nur, weil so schöne Filme machte
    Von Frank Burkhard
  • Ordnung und Abweichung

    Lediglich ein Prinzip eisern durchzuführen, bedeutet Langeweile. Wie die Spannung zu gestalten ist, dies ist eine der wichtigen kompositorischen Fragen
    Von Kai Köhler
  • Die guten Tage, die du nie gesehen hast

    Mit diesen Country fühlt man sich geborgen und nicht allein. Die Melodien sind gravitätisch, die Arrangements transparent und auf den Punkt
    Von Frank Schwarzberg
  • ¡Anarquía sí!

    Der Anarchist Norbert Kröcher, genannt Knofo, ist tot. Er wurde 66 Jahre alt. Nachdem er von einer unheilbaren Krebserkrankung erfahren hatte, erschoss er sich am vergangenen Freitag in seiner Heimatstadt Berlin
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Die Lieferketten organisieren

    International vernetzt: Junge Gewerkschafter aus vier Kontinenten diskutierten in Berlin Antworten auf Strategien der globalen Handelskonzerne
    Von Jörn Boewe
  • Keine Konsensmaschine

    Auch bei »Industrie 4.0« geht es vor allem um eins: Rationalisierung. Allein auf Eintracht gepolte Gewerkschaften werden schlechtere Arbeitsbedingungen nicht verhindern
    Von Daniel Behruzi
  • Menschen und Schatten

    Am Sonntagabend endeten in Rio de Janeiro die XV. Paralympics. Es war bis dato das letzte größenwahnsinnige Sportevent im krisengeschüttelten Brasilien
    Von Stefan Malta