Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
  • Welle rechter Gewalt

    Pöbeleien, Übergriffe, Brandstiftungen: Rassistischer Terror gehört in Deutschland zum Alltag
    Von Michael Merz
  • Minenräumung

    Russland tritt in diesen Tagen als geopolitischer Akteur im Nahen und Mittleren Osten ins Rampenlicht. Berlin bleibt dabei momentan Zaungast
    Von Reinhard Lauterbach
  • Schlechter Verlierer des Tages: Der Westen

    Verbalmaschinengewehr Carsten Sostmeier (ARD) konnte schon 2012 nicht vom Wehrmachts-Frontmeldungsgrusel lassen. »Seit 2008 wird zurückgeritten«, dichtete der Fachmann für Pferdesport frei nach seinem Führer. Was macht man da? Sperren? Nein, der wird für den Grimme-Preis nominiert.
  • Verbot noch nicht in Sicht

    Lobbyisten wollen langfristige Neuzulassung für das Pflanzengift durchsetzen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung spielt eine dubiose Rolle in der Debatte um von der Substanz ausgehende Gesundheitsgefahren.
    Von Peter Clausing
  • Nationalistischer Furor

    Über die politische Landschaft der Türkei nach dem gescheiterten Putschversuch vom 15. Juli.
    Von Peter Schaber
  • Nationalisten treffen Islamisten

    Islamisch-nationalistischer Verband dient als Bindeglied zwischen Anhängern des türkischen Präsidenten, Grauen Wölfen und Muslimbrüdern
    Von Nick Brauns
  • Einknicken vor grölenden Neonazis

    Unterkunft für unbegleitete Minderjährige geschlossen, Heim für Flüchtlingsfamilien verhindert. Aktivisten reagieren mit Unverständnis, vermuten Wahltaktik
    Von Rocko Allwerth
  • Großverdiener im Parlament

    Lukratives Zubrot: Abgeordnete hatten in dieser Legislatur Nebeneinkünfte von mindestens 18 Millionen Euro. Organisation fordert mehr Transparenz
    Von Jana Frielinghaus
  • Ver.di einigt sich mit Edeka

    Gewerkschaft und Konzern erfüllen nun alle Auflagen für Ministererlaubnis – falls sie in Kraft tritt. Zuvor hatte ver.di die Arbeitsbedingungen beim größten deutschen Einzelhändler noch deutlich kritisiert
    Von Claudia Wrobel
  • Neuanfang besiegelt

    Russischer Präsident Putin empfängt türkischen Amtskollegen Erdogan in St. Petersburg. Wirtschaftsfragen besprochen
  • Gedenken

    In Japan ist am Dienstag der Opfer des Atombombenabwurfs auf die Stadt Nagasaki durch die US-Luftwaffe vor 71 Jahren gedacht worden
  • Neues Arbeitsrecht in Kraft

    Deutsche Zustände durchgesetzt: Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt kann die 35-Stunden-Woche legal ausgehebelt werden.
    Von Arnold Schölzel
  • CEO gegen Amtsinhaber

    Am Donnerstag wird in Sambia zum zweiten Mal innerhalb von 19 Monaten über einen neuen Präsidenten abgestimmt.
    Von Sibylle Wonka
  • Massenmord in Quetta

    Mehr als 60 Tote bei Bombenanschlag in Pakistan. Nicht nur Islamisten kommen als Täter in Frage
    Von Knut Mellenthin
  • IS-Anführer auf Sinai getötet

    Ägyptische Regierung meldet neuen Erfolg im Kampf gegen Terror. Medien zweifeln offizielle Angaben an
    Von Sofian Philip Naceur, Kairo

Amerikanisierung, nicht Globalisierung, das wird unser neues Credo sein.

Donald Trump, Präsidentschaftskandidat der US-Republikaner, am Montag in Detroit zur Ausrichtung der US-Wirtschaftspolitik im Falle seiner Wahl zum Präsidenten
  • Bauernlegen 4.0

    Die Milchpreiskrise hat zu massenhaftem Höfesterben geführt. »Hilfen« aus Brüssel verschärfen die Situation in der EU – und tragen zur Vernichtung von Existenzen in Entwicklungländern bei
    Von Jana Frielinghaus
  • Nur Teil des Problems

    Neben Bayer und Monsanto sind weitere Pestizid- und Saatgutkonzerne unter Fusionsdruck. Eine ressourcenschonende Landwirtschaft aber muss ohnehin auf deren Produkte verzichten
    Von Andreas Riekeberg
  • Es gibt genügend Land

    Die ungerechte Verteilung von Boden nimmt zu. Bemühungen um eine soziale und ökologische Agrarwende werden dadurch erheblich beeinträchtigt
    Von Uwe Hoering
  • Bittere Orangen

    Saftfabrikanten zahlen Zulieferern Dumpingpreise für ihre Früchte. Auf den Plantagen sind auch deshalb sklavereiähnliche Arbeitsverhältnisse keine Seltenheit
    Von Norbert Suchanek
  • Auf dem Rücken der Bauern

    Transatlantisches Handelsabkommen würde Einkommensverluste für EU-Landwirte bringen. USA dringen auf niedrigere Hürden für Zulassung von Hormonen in der Tiermast, Genfood und Co.
    Von Mute Schimpf
  • Neues Strohfeuer

    Mit einem gigantischen Konjunkturpaket will Japans Regierung die Stagnation ­überwinden. Staatsverschuldung wächst damit weiter an
    Von Raoul Rigault
  • Willis Sündenbocksuche

    Willi Kremer-Schillings »Sauerei!« hätte ein gutes Buch werden können. Es ist flüssig geschrieben, wenngleich etwas distanzlos-kumpelhaft im Ton, aber das trifft sicher den Nerv vieler Leserinnen und Leser.
    Von Peter Clausing
  • Ein Geist in der U-Bahn

    Es ist eine Hoffnungslosigkeit zu glauben, dass Mainstreamkino käme mittlerweile auf die Idee, sich etwas anderes einfallen zu lassen, als die eigene Vergangenheit zu plündern.
    Von Peer Schmitt
  • Postkoitaler Sonnenuntergang

    Wir wollen sie mal wieder begleiten, die Hartwurstkonsumenten, bei ihrer Rückkehr ins Feuchtgebiet des Wacken Open Air.
    Von Rüdiger Wartusch
  • »Six feet under«

    Warum verflixt hat man uns als Kind nicht auf dieses ... Kapitel vorbereitet? Ich kann mich nicht entsinnen, einen Schulaufsatz geschrieben zu haben, der den Titel trug: »Wie ich einmal sterben will« oder »Meine schönste Nahtoderfahrung«.
    Von Hagen Bonn
  • Rotlicht: Ausnahmezustand

    Der türkische Staat hat ihn nach dem gescheiterten Putschversuch vom 15./16. Juli ausgerufen, der französische infolge des Attentats von Nizza verlängert.
    Von Daniel Bratanovic
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

Kurz notiert

  • Überschätzte Terrorbande

    Prozess gegen »Old School Society« wird im September fortgesetzt. Staatsanwalt räumt mangelndes Wissen über Gefährlichkeit der Gruppe ein
    Von Sebastian Lipp, München
  • Rechter Maskenball

    Neben traditionellen rechten Organisationen und Parteien macht seit einigen Monaten vor allem die sogenannte Identitäre Bewegung von sich reden.
    Von Markus Bernhardt
  • Der Mensch als Tier

    Erst schmerzte der Körper, dann die Seele: Wasserspringer Sascha Klein lässt offen, wie seine Karriere nach Olympia weitergeht
    Von Klaus Weise
  • Copaking klingt wie Wrestling

    Die ruhmreiche Elf von Benfica Lissabon hat am Wochenende nach einem 3:0 gegen Sporting Braga die portugiesische Supercopa »Cândido de Oliveira« gewonnen.
    Von André Dahlmeyer

Kurz notiert