1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Nebelbomben auf Panama

    Nachdem Enthüllungsjournalisten Briefkastenfirmen gefunden haben, entdeckt ein deutscher Minister »die dunkle Seite des Kapitals«. Konsequenzen: keine
    Von Christian Selz
  • »Unser Werk in Auschwitz«

    »Der feste Eckpfeiler für ein kräftiges ­gesundes Deutschtum im Osten« begeht heute sein 75. Jubiläum. Die BASF hat dazu einen neuen Schönredner gefunden
    Von Otto Köhler
  • »Kein nächstes Opfer«

    Mit den Worten »Wir wollen kein nächstes Opfer« hatten die Eltern von Halit Yozgat zum öffentlichen Gedenken an ihren ermordeten Sohn am Mittwoch in Kassel eingeladen
  • Sowas von 2015

    Im Geiste des letzten Frühjahrs: Der Abschlussbericht einer Expertenkommission zur Flüchtlingspolitik
    Von Michael Merz
  • Zu den Waffen, Nerds

    IT-Fachkräfte gesucht: Bundeswehr rekrutiert für Krieg im »Cyberspace«
    Von Christian Stache
  • Deutschland, deine Wirtschaft

    Der Exportsektor überragt alle anderen Bereiche in der BRD. Doch das Übergewicht könnte für die Industrie bedrohlich noch werden
    Von Johannes Supe
  • Zuckerbrot und Peitsche

    AfD-Verein will Beschäftigte und Rentner mit sozial gefärbter Marktrhetorik ködern
    Von Susan Bonath
  • Ankara zündelt

    Türkei sorgt für Unruhe auf Zypern und im Kaukasus. Erdogan will PKK-Anhängern Staatsbürgerschaft entziehen
    Von Nick Brauns
  • Peru: Zehntausende sagen »nein« zu Keiko Fujimori

    Lima. Wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl am kommenden Sonntag sind am Dienstag abend (Ortszeit) in ganz Peru (Foto: Lima) Zehntausende Menschen gegen die Kandidatin Keiko Fujimori auf die Straße gegangen
    Von Anne Grit Bernhardt, Cajamarca
  • Stahlwerke verstaatlichen

    Gewerkschaften und Opposition fordern Maßnahmen gegen Jobvernichtung
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Hunderte »Einzelfälle«

    Ägypten: Tod des Italieners Giulio Regeni rückt »Verschwinden« junger Menschen ins Scheinwerferlicht
    Von Sofian Philip Naceur, Kairo

Es ist schon paradox, dass Frau von Storch sich einerseits weigert, ihren Rundfunkbeitrag zu bezahlen, andererseits aber gerne Einladungen in unsere Sendungen annimmt und diese als Bühne nutzt.

ARD-Chefredakteur Thomas Baumann am Mittwoch über die Berliner AfD-Vorsitzende Beatrix von Storch
  • Guter Ansatz mit Lücken

    Bürgerinitiative will bessere Arbeitsbedingungen im Transportwesen erreichen. Seeschiffahrt wird – trotz vieler Probleme – ausgeblendet
    Von Burkhard Ilschner
  • Al-Dschasira schwächelt

    Der von Katar finanzierte Fernsehsender entlässt 500 Beschäftigte. Programm für die USA wird eingestellt
    Von Gerrit Hoekman
  • Analoges TV stirbt aus

    Viele Haushalte müssen demnächst nachrüsten – alleine 400.000 in Nordrhein-Westfalen
  • Abgeschrieben

    Der Bundesvorstand der »Föderation demokratischer Arbeitervereine« (DIDF) kommentierte am Mittwoch unter dem Titel »Wir sagen nein zu Rassismus und Hetze zwischen Türken und Kurden unter dem Deckmantel des ›Terrorstopps‹« eine Presseerklärung
  • A wie Ausstiegsszenario

    62 Berliner Turnhallen werden als Flüchtlingsunterkünfte genutzt – wie lange noch? Ein Pressetermin des Landessportbundes
    Von Klaus Weise
  • Traum

    Mit den Freunden Fritz und Friedrichsitz’ ich im Signal-Iduna-Park,was hier aber keiner sagt,das heißt: »im Stadion«,und gut is’.Der BVB spielt gegen Liverpool
    Von Wiglaf Droste