Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Rechter Spuk europaweit

    Widerstand gegen Aktionstag von Pegida in 14 Ländern. Zulauf zu rassistischen Kundgebungen geringer als befürchtet
    Von Steve Hollasky, Dresden
  • Speiender Feueraffe

    In Nordkorea verlief der gestrige Start einer Langstreckenrakete laut Berichten des Staatsfernsehens erfolgreich.
    Von Rainer Werning
  • Die Inter-nazi-onale

    Den Zahlen nach ist der Versuch von Pegida, am Wochenende europaweit gemeinsame Demonstrationen mit örtlichen Nationalisten, Fremdenfeinden und rechten Populisten zu veranstalten, ein mäßiger Erfolg geblieben
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ausgrenzung und Anbiederei

    Rechtspopulistische AfD bestimmt den Wahlkampf in Rheinland-Pfalz: SPD betreibt eigene Austauschbarkeit, CDU steht als Regierungsersatz bereit
    Von Ralf Wurzbacher
  • Bündnis, nicht Parteiersatz

    Die Bundesrepublik braucht eine starke antifaschistische Bewegung. Seit Jahresbeginn hat die Hetze gegen Flüchtlinge und Migranten weiter zugenommen, die Zahl der Anschläge auf Asylbewerberheime wächst
    Von Ulrich Schneider
  • Angreifen, irgendwas

    Aktivisten von Blockupy stimmen weiteres Vorgehen ab. In diesem Jahr soll es neue Proteste geben. Wogegen sie sich richten, ist noch unklar
    Von Johannes Supe
  • Freiräume abgesteckt

    4.000 Menschen protestieren in Berlin gegen Polizeiwillkür. Innensenator spricht von »linkem Mob«
    Von Michael Merz
  • Schlange stehen, Mund halten

    »Welcome Frankfurt« informiert über unhaltbare Zustände in der neu eröffneten Flüchtlingsunterkunft auf dem Neckermann-Gelände
    Von Gitta Düperthal
  • Richtung Süden

    Genossenschaft der jungen Welt bewilligt Aktionsplan und Kredit für zweiten Druckstandort
  • Wer bedroht den Frieden?

    Nordkorea schießt Satelliten ins All. Seoul will im Gegenzug US-Raketen stationieren
    Von Simon Zeise
  • Suche nach Menschen

    Nach dem schweren Erdbeben im Süden Taiwans suchten Rettungskräfte auch am Sonntag nach Überlebenden. Laut Feuerwehr wurden in den Trümmern eines eingestürzten 16stöckigen Wohnkomplexes in der Stadt Tainan noch 122 Menschen vermisst
  • Freiheit für die Move Sisters! 

    Wie schafft man es aber, jemanden zu erschießen, ohne eine Waffe zu besitzen? Diese Frage stellen sich die »Move Sisters« seit 38 Jahren
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Somalische Normalität

    Hafenstadt wechselt zweimal kampflos den Besatzer. Schwere Vorwürfe gegen afrikanische Interventionstruppe AMISOM
    Von Knut Mellenthin
  • Knast für Friedenswunsch

    Ukrainischer Kriegsdienstgegner seit einem Jahr in Untersuchungshaft. Solidarität findet er nur im Ausland
    Von René Schulz, Iwano-Frankiwsk

Die Zahlen, die nach Europa gekommen sind und auch in unser Land, nach Deutschland, gekommen sind, sind dauerhaft nicht tragbar, sie sind nicht nachhaltig, und deswegen müssen sie reduziert werden.

Manfred Weber (CSU), Fraktionsvorsitzender der Europäischen Volkspartei im Europaparlament, am Sonntag im Interview mit Deutschlandfunk. Weber meint Flüchtlinge
  • Die Hipster kommen

    Der Soziologe Philipp Ikrath beleuchtet in seinem Buch das Phänomen einer Subkultur
    Von Markus Bernhardt
  • Neuland unterm Pflug

    Drei Landwirte aus der DDR berichten von den Vorzügen der »Zwangskollektivierung«
    Von Eric Baron

Kurz notiert

  • Abgeschrieben

    Nach dem Angriff auf einen 19jährigen im sächsischen Grimma am Freitag wurde gegen einen 20jährigen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen, teilte am Sonntag ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Leipzig mit
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    Das schlimme ist, dass man weiterhin nicht nur auf dem rechten Auge blind, sondern nicht einmal ansatzweise bemüht ist, diesen Sehfehler zu beheben