Gegründet 1947 Freitag, 15. November 2019, Nr. 266
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Geschichtsstunde mit Evo

    Boliviens Präsident zu Besuch in Berlin und Hamburg. Morales geißelt Neoliberalismus und Einmischung der USA
    Von Carmela Negrete
  • Made in USA

    Flug 9268: Hinweise auf Anschlag
    Von Rainer Rupp
  • Gegenddarstellung: Dietmar Koschmieder

    Dietmar Koschmieder ist Realist. Für ihn, den »Zuwanderer« aus dem Badischen gilt, was sein Freund Franz Josef Degenhardt einst als Motto der »Ballade von Joß Fritz« voranstellte.
  • Beschwerlicher Wandel

    Erstmals seit dem Ende der Militärdiktatur wird in Myanmar weitgehend frei gewählt. Die Partei von Friedensnobelpreisträgerin Suu Kyi gibt sich ­siegesgewiss, die Armee hat weiter starken Einfluss, die muslimische Minderheit wird ­diskriminiert
    Von Thomas Berger
  • Abschied von Mohamed.

    Unter großer öffentlicher Anteilnahme ist der von seinem Entführer Silvio S. missbrauchte und getötete Flüchtlingsjunge in Berlin beigesetzt worden.
  • Neuregelung zur Sterbehilfe

    Gibt es keine Mehrheit für eine Verschärfung des Strafrechts, bleibt nach der Abstimmung im Bundestag zur Neuregelung der Sterbehilfe an diesem Freitag alles beim alten.
  • Grundrechtseingriffe fortgesetzt

    Mit den Stimmen der großen Koalition aus SPD und Unionsparteien beschloss der Bundestag am Donnerstag die erneute fünfjährige Verlängerung von Antiterrorgesetzen.
    Von Ulla Jelpke
  • Wer zahlt den AKW-Abriss?

    Am Donnerstag hat sich in Berlin erstmals eine neue Kommission getroffen, die Vorschläge für die Finanzierung der Abwicklung der Atomwirtschaft vorlegen soll.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • »Die Regierung hat die Aufarbeitung verhindert«

    In der Ukraine fehlt auch nach dem Untersuchungsbericht des Europarats der politische Wille, das Massaker vom 2. Mai 2014 aufzuklären. Gespräch mit Ulrich Heyden
    Interview: Interview: Claudia Wrobel
  • Ratzingers Altlasten

    Geldwäsche, illegale Kapitaltransfers, Korruption: Mit all dem sollte unter Papst Franziskus eigentlich Schluss sein.
    Von Gerhard Feldbauer
  • Spekulierender Westen

    Nach Absturz von russischem Passagierflugzeug über Ägypten spricht die britische Regierung von einem Anschlag.
    Von Sofian Philip Naceur, Kairo
  • Vergewaltigung im Dienst

    Sexualdelikte sind die am zweithäufigsten von US-Polizisten begangenen Verbrechen. Die Opfer kommen meist aus prekären Verhältnissen oder gehören Minderheiten an.
    Von Jürgen Heiser

VW muss dringend auf mehr Transparenz setzen.

Die Nachrichtenagentur dpa zitierte am Donnerstag Klaus-Michael Schaal, Sprecher des Auto Clubs Europa (ACE)
  • Auf Kurs Süd-Süd

    Aus den 54 Ländern des Kontinents waren in der vergangenen Woche 41 Staats- und Regierungschefs zum Indien-Afrika-Gipfel nach Neu-Delhi gereist.
    Von Thomas Berger
  • Autobauer machen alle ärmer

    Die Betrügereien im Volkswagen-Konzern haben zahlreiche Dimensionen. Eine ist die der entstandenen sozialen Kosten.
  • Umarmung von weit draußen

    Immer, wenn man meint, jetzt hat Julia Holter aber wirklich das perfekte, nicht zu übertreffende Album eingespielt, übertrumpft sie sich selbst.
    Von Michael Saager
  • »Nach Jahren des Suchens«

    In Berlin ehrt heute die Volksbühne ihren Schauspieler Joachim Gottschalk, der von Nazis in den Tod getrieben wurde. Ein Gespräch mit Rosemarie Killius
    Interview: Interview: Christof Meueler
  • Das Siegel »Sozialstudie«

    »D’accord?« Mit dieser Frage geht ein Anti-Feel-Good-Film, wie er im postmodernen Kinolexikon steht, in den Abspann über. Schließlich arbeitet sich in »Die Schüler der Madame Anne« die heutige Arbeiterjugend durch die Verbrechen des Faschismus.
    Von Ken Merten
  • Gegen die Verflachung

    Ganz vorn im Programm steht ein russisches Produkt. »Der Geograf, der den Globus austrank«, eine Tragikomödie von Alexander Veledinski über einen arbeitslosen Biologen, bei dem so ziemlich alles schief geht. Er ist vom Geldmangel geplagt, arbeitet als Aushilfslehrer für Geographie und hängt an der Flasche.
    Von Rolf Richter
  • Foto der Woche

    Lieber würden sie spielen: Kinder in einem Flüchtlingslager im kurdischen Diyarbakir beseitigen nächtliche Verunreinigungen
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Hilfe für Gewaltbetroffene

    Verband der Frauenberatungsstellen und -notrufe feierte zehnjähriges Jubiläum mit Tagung. Reform des Sexualstrafrechts gefordert. Übergabe von 62.000 Unterschriften
    Von Anna Bock
  • Mit aufrechtem Ja zum Nein

    »Ich bleibe immer sitzen, wenn jemand den Hitlergruß zeigt.« Alma Kettig verweigerte sich schon während ihrer Ausbildungszeit jedem politischen Opportunismus.
    Von Ulrike Müller
  • Gelungenes Double

    Nach der argentinischen Fußballmeisterschaft machte Boca Juniors auch das Pokalfinale perfekt
    Von André Dahlmeyer
  • Lautstarker Protest

    Fans des FC Barcelona trotzen der UEFA. FC Bayern gehorcht
    Von André Scheer