Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Nachhilfe für Kiew

    Europarat macht Behörden der Ukraine für Massaker von Odessa am 2. Mai 2014 mitverantwortlich und kritisiert mangelhafte Ermittlungen
    Von André Scheer
  • Imperialismus verliert

    Am Samstag werden sich der chinesische Staatspräsident Xi Jinping und der Leiter der Taiwaner Administration, Ma Ying-jeou, in Singapur treffen.
    Von Sebastian Carlens
  • Tiefschläge für Washington

    In Nahen Osten überschlagen sich die Ereignisse. Was noch vor wenigen Wochen als sehr weit hergeholt galt, ist heute schon Realität.
    Von Rainer Rupp
  • Syrer sollen über Syrien entscheiden

    In einem Interview mit der spanischen Zeitung El País vom 31. Oktober hat UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon scharf die US-amerikanische Position zu Syrien verurteilt.
    Von Rainer Rupp
  • »Dankbarkeit der Nation«

    Washington interpretiert den Vietnamkrieg um. Bis 2025 soll mit Kriegsgedenken der Bevölkerung die größte militärische Niederlage des Landes als heldenhafter Einsatz für die moralischen Werte des Landes erscheinen
    Von Hellmut Kapfenberger
  • Etappensieg für Spähbehörde

    Verfahren um Dauerüberwachung des Bürgerrechtlers Rolf Gössner wird neu aufgerollt. Grundrechtekomitee erneuert Solidarität
    Von Markus Bernhardt
  • Die Frist läuft ab

    Bis heute nachmittag hat die Lufthansa-Spitze noch Zeit, auf die Forderungen der Unabhängigen Flugbegleiter-Organisation (UFO) zur betrieblichen Altersversorgung einzugehen.
    Von Daniel Behruzi
  • Statistik schöngerechnet

    Statistiken verraten nicht nur Zahlen. Bei näherem Hinschauen geben sie auch Aufschluss darüber, was der Staat lieber nicht preisgeben will.
    Von Susan Bonath
  • Zeichen der Annäherung

    Regierungschefs von China und Taiwan kündigen gemeinsames Treffen an
    Von Michael Streitberg
  • Terror im Wahlkampf

    Katalanische Polizei stürmt anarchistische Zentren in Barcelona. Legale Gruppen kriminalisiert
    Von Mela Theurer, Barcelona
  • Mit Papst und CDU

    Am Sonntag wird in Kroatien ein neues Parlament gewählt. Nach allen Voraussagen wird es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der rechtsnationalistischen Kroatischen Demokratischen Union und der Sozialdemokratischen Partei Kroatiens.
    Von Roland Zschächner
  • Nkurunzizas Ultimatum

    Burundischer Präsident setzt auf Eskalation und fordert Oppositionskräfte zur Kapitulation auf. Bereits 200 Tote seit April.
    Von Simon Loidl
  • Torys melden Arme ab

    Menschen aus armen Stadtteilen nehmen immer weniger an Wahlen teil. Das ist ein europaweites Phänomen. Die in Großbritannien regierenden Torys wollen die Armen ganz aus den Wählerregister entfernen
    Von Christian Bunke, Manchester

Wer irregulär eingereist ist und kein Recht auf Asyl hat, muss schnell in seine Heimat zurückgeführt werden. Um das sicherzustellen, brauchen wir Empfangseinrichtungen, in denen sie notfalls inhaftiert werden müssen.

Der Chef der EU-Grenzschutzbehörde Frontex, Fabrice Leggeri, im Interview mit Bild
  • Verpasste Chance

    Nora Bossong ist eine begabte Autorin. Ihr Gramsci-Roman enttäuscht jedoch auf ­ganzer Linie
    Von Sabine Kebir
  • Berliner Sumpf

    Japan-Liebhaber Christoph Peters hat diesmal einen Thriller geschrieben
  • Erinnerung unerwünscht

    Auf der Frankfurter Buchmesse gab sich Gastland Indonesien offen im Umgang mit dem Massenmord an Kommunisten vor 50 Jahren. Auf dem Literaturfestival in Bali wurde das Thema nicht zugelassen
    Von Anett Keller
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Niederlage am 13. Juli war nicht die Folge einer ›kumpelhaften‹ Politik Syrizas, sondern der Schwäche der europäischen Linken, die es nicht schafften, ihre Regierungen effektiv unter Druck zu setzen.«
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Firmengeschichte geschönt

    Ein Administrator der deutschen Wikipedia hat in großem Umfang Änderungen zum Pharmariesen Merck vorgenommen. Dort ist er Mitarbeiter
    Von Marvin Oppong
  • Reiner Masochismus

    Hallentennis auf einem Belag wie aus Weichkäse ist reiner Masochismus. Ein Rückblick auf die Saison bei den Damen, auf das WTA-Finale – und ein Jubiläum.
    Von Peer Schmitt
  • Verbotene Fahne

    Der FC Barcelona ist »mehr als ein Club«, wie schon der eigene offizielle Slogan verrät. Der Verein ist ein Spiegelbild der katalanischen Gesellschaft.
    Von André Scheer