75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 5. Dezember 2022, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Tod durch Abschottung

    Dutzende tote Flüchtlinge in Lkw auf österreichischer Autobahn entdeckt. Kanzler Faymann fordert auf Westbalkankonferenz bessere Absicherung der EU-Grenzen
    Von Simon Loidl/Wien
  • Organisierte Gewalt

    Vorabdruck. Der Staatsapparat hat vielfältige Funktionen. Linke streiten über das richtige Verhältnis zu ihm. Konturen einer materialistischen Staatskritik
    Von Frank Deppe
  • Wir wollen sie zurück

    In Mexiko haben Tausende Menschen am Mittwoch (Ortszeit) erneut die Aufklärung des Falls der 43 »verschwundenen« Studenten aus Ayotzinapa verlangt. Neben einer Großdemonstrati...
  • Zurück in den Bürgerkrieg

    El Salvador: Täglich sterben Dutzende Menschen bei Auseinandersetzungen zwischen kriminellen Banden und dem Militär
    Von Robert Ojurovic
  • Blutige Bilanz

    PKK entlarvt staatliche Propaganda und spricht von Hunderten getöteten Soldaten
    Von Nick Brauns
  • Überleben in Damaskus

    Auch die syrische Hauptstadt wird vom Krieg in Mitleidenschaft gezogen. Die Einwohner zahlen den Preis
    Von Karin Leukefeld/Damaskus

Wenn die Polizei über eine künftige Flüchtlingsunterkunft informiert wird, nachdem die Löschzüge der Feuerwehr schon ausgerückt sind, ist das zu spät.

Der Vizevorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek, beklagte am Donnerstag Informationsdefizite seiner Beamten
  • Westen beschenkt Kiew

    Ukraine muss 3,6 Milliarden Dollar Schulden nicht zurückzahlen. Versuchter Druck auf Moskau
  • Bruchlandung in Erfurt

    Lufthansa und Co. scheitern vor dem Bundesarbeitsgericht mit Versuch, die Gewerkschaft der Flugsicherung zu Schadensersatz zu verurteilen
    Von Daniel Behruzi
  • Krach gegen Sonntagsreden

    Die Vereinten Nationen hatten 1975 zum »Internationalen Jahr der Frau« erklärt. In der Bundesrepublik protestierten Feministinnen gegen leere Worte der Politik
    Von Gisela Notz
  • Nein zur NATO

    Der Deutsche Freidenker-Verband und der Bundesverband Arbeiterfotografie haben gemeinsam mit anderen Aktiven aus der Friedensbewegung den Aufruf »Sagt nein, ächtet Aggressione...

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk