Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • CIA-Morde in »Gitmo«

    Zu Tode gefoltert: Ehemaliger Wächter im US-Militärlager Guantánamo wirft Geheimdienst vor, drei Gefangene umgebracht zu haben
    Von Jürgen Heiser
  • Fressmesse

    Grüne Woche zieht immer mehr Gegner an
    Von Jana Frielinghaus
  • »Wir brauchen regionale Kreisläufe«

    Zur Grünen Woche wird in Berlin wieder für eine ökologische und soziale Agrarwende demonstriert. TTIP bedroht Umwelt- und Verbraucherschutz. Gespräch mit Kirsten Tackmann
    Interview: Jana Frielinghaus
  • Das zurückgehaltene Abkommen

    18. Januar 1990: Die Bundesregierung lässt ihre positive Antwort auf Hans Modrows Vertragsgemeinschaftsangebot in den Akten verschwinden
    Von Jörg Roesler
  • Tödliche Polizeieinsätze

    Zwei Gelsenkirchener kamen binnen kürzester Zeit durch Beamte ums Leben. Auch in anderen Bundesländern fehlt angeblich das Training, auf Arme und Beine zu schießen.
    Von Markus Bernhardt
  • Schluss mit Hire and Fire

    »Gesetzentwurf« der Bildungsgewerkschaft GEW wendet sich gegen Befristungsunwesen an Hochschulen. Regierung spielt auf Zeit.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Gesunken

    Nach dem Untergang eines neuen Schleppschiffes in China werden mehr als 20 Menschen vermisst
  • Auf die lange Bank

    Kataloniens Präsident Mas legt für März erwartete Neuwahlen auf den 27. September
    Von Mela Theurer, Barcelona
  • Tote in Belgien

    Mutmaßliche Islamisten von Polizei in Verviers erschossen
    Von Gerrit Hoekman
  • Kleinkrieg wird groß

    Heftige Kämpfe um Flughafen Donezk. Kiew bereitet Einberufung von 50.000 Männern vor und lässt Soldatengräber auf Vorrat ausheben
    Von Reinhard Lauterbach
  • Störfaktor Kongress

    Erneut Gespräche über iranisches Atomprogramm. US-Republikaner wollen neue Sanktionen
    Von Knut Mellenthin

Wir haben in jedem zweiten »Tatort« am Sonntagabend ein Abhören von Telefongesprächen von Tatverdächtigen. Die finden in Deutschland auch in der Praxis statt. Da geht es sogar um Inhalte von Telefonaten.

Michael Grosse-Brömer, parlamentarischer Geschäftsführer der Unionsfraktion im Bundestag, erklärte am Freitag im Deutschlandfunk, weshalb das Sammeln von Telefondaten per Vorratsdatenspeicherung niemanden beunruhigen sollte.
  • Joooooo! rief sie aus

    Und es war wie die Ermunterung einer warmherzigen Riesin: Die Psychoanalytikerin und Charlie Hebdo-Kolumnistin Elsa Cayat
    Von Alexandre Métraux
  • Das ist kein Spiel

    Recht auf Bewegungsfreiheit: Der Film »An der Seite der Braut« zeigt syrische Flüchtlinge auf einer skurrilen Reise durch Europa
    Von Simon Zeise
  • Der Schmerzensmann

    Leider sehr zeitgemäß: Angelina Jolies Märtyrerfilm »Unbroken«
    Von Peer Schmitt
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Der letzte Coup

    Vor 70 Jahren endete die Ardennenoffensive der Wehrmacht mit einer verlustreichen Niederlage
    Von Martin Seckendorf
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    Beunruhigender als das Moderatorenversagen der ARD ist die von Kanzlerin Merkel und der deutschen Außenpolitik unkommentierte Hinnahme der Positionen Jazenjuks bei seinem Besuch vor kurzem in Berlin.
  • Frieden statt NATO

    Auf nach München und Elmau: Die XX. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin hat den Friedenskampf 2015 eröffnet
    Von Rüdiger Göbel