Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • In der Drehtür

    Zehn Jahre Hartz IV: »Motor zur Spaltung des Landes«. Linkspartei fordert sozialpolitischen Neustart. Lohndumping dank Mindestlohnlücken
    Von Johannes Supe
  • Schmäher aller Kriege

    Rosa-Luxemburg-Konferenz: Kartenvorbestellungen nur noch bis kommenden Montag. Restkarten an der Tageskasse
    Von Dietmar Koschmieder
  • CSU will kurzen Prozess

    Abschieben, so schnell wie möglich – ein Kniefall vor »Pegida« und AfD.
    Von Peter Wolter
  • Valium fürs Volk

    Jahresrückblick 2014. Heute: Angela Merkel. Die Unbedarftheit der Kanzlerin und ihre Wirkungsmacht sind kein Widerspruch.
    Von Michael Merz
  • Der Weg in die Freiheit

    Vorabdruck: Gandhi und Lenin über Gewalt und Gewaltlosigkeit angesichts des Ersten Weltkrieges
    Von Domenico Losurdo
  • Viel größer als gedacht

    Jahresrückblick. Heute: NSU-Prozess. Die These vom »Trio« ist längst widerlegt – und »Brüder« schweigen bis in den Tod. Verhandlungstermine bis Anfang 2016
    Von Claudia Wangerin
  • Sorge um Wasser

    Diskussion um Entsorgung der Rückstände aus Kalibergbau im nordrhein-westfälischen Landtag hält an. Anrainerkonferenz fordert mehr Einsatz von der Politik.
    Von Burkhard Ilschner
  • Naziaufmarsch

    Tausende Neonazis und Sympathisanten rechter Parteien haben in Kiew einen Fackelmarsch abgehalten.
  • Südeuropa im Würgegriff

    Jahresrückblick 2014. Heute: EU-Austeritätspolitik. Berlin verursacht durch Spardiktat und »Arbeitsmarktreformen« die Zerstörung der betroffenen Gesellschaften
    Von Jörg Kronauer
  • Kinderheirat legalisiert

    Indisches Gericht schätzt muslimische 15jährige als reif für die Ehe ein
    Von Hilmar König/Neu-Delhi
  • Revisionsantrag angenommen

    Prozess gegen drei Al-Dschasira-Journalisten in Ägypten wird neu aufgerollt. Freilassung auf Kaution abgelehnt
    Von Sofian Philip Naceur/Kairo

Wir dürfen unsere Qualitätsstandards nicht senken, nur weil wir schneller werden müssen.

Bild-Chefredakteur Kai Diekmann im Gespräch mit dem Tagesspiegel
  • K-Pop und der Sony-Hack

    Zur superparodistischen Vulgärsatire »The Interview«, die vielleicht nie in die deutschen Kinos kommt
    Von Peer Schmitt
  • Alles zerschlägt sich

    Dr. Seltsam auf Wohnungssuche in Berlin (Teil 4). Über »Beziehungen«
    Von Maxi Wunder
  • Tumult à la HME

    Hans Magnus Enzensbergers neuere »Heinosities« (Abscheulichkeiten) im Lichte älterer Briefe Samuel Becketts
    Von Jürgen Schneider
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Unter Generalverdacht

    Das »Komitee für unamerikanische Umtriebe« wurde am 3. Januar 1945 zum ständigen Ausschuss bestimmt.
    Von Jürgen Heiser
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die Eigentumsverhältnisse in Griechenland wird Tsipras nicht antasten, er wird also den Mächtigen – den Inhabern der Banken, den Reedern und den anderen Kapitalisten – ihren Besitz lassen.«
  • Krieg und Verwirrungsregie

    Ende 1914, Anfang 1915 erreichte Karl Liebknecht in Versammlungen der Berliner SPD für von ihm entworfene Resolutionen gegen den imperialistischen Krieg und den Kurs der Parteiführung breite Mehrheiten
  • Impressionen aus der Froschperspektive

    Zehn Jahre Hartz IV: In die Sozialberatung einer ehrenamtlich betriebenen Stelle in Berlin kommen diejenigen, die sich noch nicht aufgegeben haben. Doch die Ämter gewähren ihnen nur selten eine Chance
    Von Johnny Norden
  • Der große Wurf

    Christian Fuchs stellt die Diskussion über soziale Medien auf eine marxistische Grundlage.
    Von Thomas Wagner
  • Über Queen (1)

    Die von mir als Soulfan nicht unbedingt besonders favorisierte Rockmusik sollte über sechs Merkmale verfügen.
    Von Reinhard Jellen