Gegründet 1947 Dienstag, 24. November 2020, Nr. 275
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
  • Treulose Tomate

    Putin erzwingt 165-Millionen-Euro-Programm der Europäischen Union zur Kompostierung von frischem Obst und Gemüse. Nun hofft Brüssel auf »kurzfristige Erleichterung«.
    Von Uli Schwemin
  • Hongkong im Regen

    Die »Regenschirmrevolution« sagt mehr über die Stadt als über das Land aus.
    Von Sebastian Carlens
  • 65 Jahre neues China

    Antikorruptionskampagne der Kommunistischen Partei erfaßt das ganze Land.
    Von Sebastian Carlens
  • Gefesselt und geknebelt

    Investitionsschutzabkommen begünstigen Konzerne auf Kosten ganzer Staaten und deren Bewohner.
    Von Hannes Hofbauer
  • Selbstbestimmung verboten

    Spanisches Verfassungsgericht stoppt Referendum über Unabhängigkeit Kataloniens.
    Von Mela Theurer, Barcelona
  • Gegen Konservative

    Ecuador: Linke diskutiert Strategien gegen rechte Umsturzversuche.
    Von Lena Kreymann
  • Werbetexter vor der UNO

    Der israelische Premier redet in New York die Kriegsverbrechen seiner Armee im Gazastreifen schön.
    Von Karin Leukefeld
  • Ankara will Invasion

    Türkei verlegt Panzer an syrische Grenze. Regierungschef Erdogan fordert Mandat für Einmarsch ins Nachbarland.
    Von Nick Brauns

Wenn jemand so blöd ist und als Promi ein Nacktfoto von sich selbst macht und ins Netz stellt, kann er doch nicht von uns erwarten, daß wir ihn schützen.

Der designierte EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft, Günther Oettinger (CDU), laut Reuters bei seiner Anhörung vor dem EU-Parlament. Hintergrund: In den USA waren Nacktfotos von Prominenten aufgetaucht, deren Konten bei Onlinespeicherdiensten gehackt worden waren.
  • Ignorierte Zeugen

    Theologin meldete sich 34 Jahre nach dem Attentat auf das Oktoberfest beim Anwalt einer Opferfamilie. Sah sie Bekennerschreiben?
    Von Claudia Wangerin
  • Absolut unbegreiflich

    Kommentar von Paul Craig Roberts, US-Ökonom und Staatssekretär unter Ronald Reagan

Kurz notiert