Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Massaker in Mariupol

    Ukraine: Panzer attackieren Demonstranten am Tag des Sieges über den Faschismus. Bis zu 30 Tote. 2000 Menschen bei Kundgebung in Kiew.
    Von Reinhard Lauterbach, Kiew
  • Am 1. Mai zum ersten Mal

    Hunderte von jW-Lesenden haben dafür gesorgt, daß von Kiel bis Basel Zigtausende die junge Welt kennenlernten.
  • Westen greift ein

    Suche nach entführten Schülerinnen: USA, Großbritannien und Frankreich beginnen Einmischung in den nigerianischen Bürgerkrieg.
    Von Knut Mellenthin
  • Eine Jahrhundertrede

    Karl Liebknechts Anklage gegen den Militarismus vor dem Deutschen Reichstag am 11. Mai 1914.
    Von Reiner Zilkenat
  • Und ewig zahlt der Bürger

    Neue Studie zu Folgekosten des Braunkohletagebaus. Greenpeace erinnert Linke zu deren Parteitag an ihr Programm. Genossen in Brandenburg wollen neue Vattenfall-Gruben.
    Von Jana Frielinghaus
  • Modell Dumpinglohn

    Schwere Vorwürfe gegen Berliner Jobcenter: Zu wenig Kontrollen fördern sittenwidrige Arbeitsverhältnisse.
    Von Christian Linde
  • Bewußtlos geprügelt

    Verletzte bei Protest gegen Neonaziaufmarsch in Demmin. Linke Aktivisten sprechen von massiver Polizeigewalt.
    Von Susan Bonath
  • Lobbyismus vor Gericht

    Vor der Hamburger Pressekammer: Chef des »Instituts für die Zukunft der Arbeit« gegen Werner Rügemer.
    Von Thomas Barth

Es gibt so etwas wie nicht-humane Intelligenzvorgänge, bei denen Teilintelligenzen addiert werden zu etwas noch Intelligenterem. Diese Intelligenz kann sich das Individuum nicht aneignen – man nennt das dann den Markt.

Peter Sloterdijk philosophiert in der Freitagausgabe des Handelsblatts über den Kapitalismus
  • Kein Gewerbe

    Ein linker Verlag in Großbritannien versucht, Schriften von Marx und Engels aus dem Internet zu nehmen.
    Von Wladek Flakin
  • Die Untiefen des Staates

    Immer wieder die Behörden: Eine Podiumsdiskussion zum NSU-Skandal in Berlin.
    Von Markus Mohr
  • Butter auf dem Kopf

    Alles zum großen Lacher hintreiben: Ein großes Buch über 50 Jahre »Wienpop« und ein kleines über »Wien – fast ohne Schmäh«.
    Von Reinhard Jellen
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps

Kurz notiert

  • Falsche Taktik

    Vor 175 Jahren scheiterte in Paris eine Verschwörung um Auguste Blanqui.
    Von Nick Brauns

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Rußland hat eine Siegesparade auf der Krim abgehalten. Das ist ein ernstes Zeichen. Ich hoffe, es wird von den Kriegsbrandstiftern verstanden.«.
  • Imperialisten gut zureden?

    Lenin setzte sich im Frühjahr 1915 mit den Ansichten Karl Kautskys auseinander. Der glaubte mitten im Weltkrieg, das »Interesse« an Frieden und Abrüstung überwiege.
  • Im Jahr des Leuchtpferdes

    Obwohl Taiwan für Peking eine »abtrünnige Provinz« ist, zieht es zahlreiche chinesische Touristen zum Yeliou-Geopark oder zum Jadeberg Yushan auf die Insel.
    Von Harald Steiner