Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Kampf um die Plätze

    Tränengas und Gummigeschosse: NATO-Mitglied Türkei attackiert Mai-Demonstration zum Taksim. Beim NATO-Gegner Rußland ziehen 100000 unbehelligt vor den Regierungssitz.
    Von Rüdiger Göbel
  • Berater rät zu Blutbad

    Kiewer Machthaber erwägen gewaltsames Vorgehen im Donbass. Weitere ukrainische Behörden besetzt.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Dreiseitige Gasgespräche

    Zahlt EU Kiew die Rechnung? Ab dem Herbst möglicherweise Lieferungen aus der Slowakei.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Rückfall ins 19. Jahrhundert

    Deutscher Kulturrat beteiligt sich am Widerstand gegen Freihandelsabkommen TTIP. 460000 Unterschriften an SPD-Spitzenkandidaten zur Europawahl übergeben.
    Von Jana Frielinghaus
  • Schwarzes Gift aus der Tiefe

    Im Münsterland ist ein Bauer auf Öl gestoßen. Es stammt aus unterirdischen Kavernen, der Reserve der BRD.
    Von Gerrit Hoekman
  • Kappe gegen Knüppel

    Notwehrrrecht gegen rechtswidrige Polizeieinsätze gilt weiter: Freispruch für Aktivisten, der bei der Blockupy-Demo 2013 als »Schutzbewaffnung« ein Basecap getragen haben soll.
    Von Gitta Düperthal
  • Kein freier Fall

    Bundeskabinett beschließt Gesetzentwurf, um Künstlersozialkasse zu stabilisieren.
    Von Susan Bonath
  • Unvollständige Einheit

    Südafrikas Gewerkschaftsbund nutzt 1. Mai zu Wahlaufruf für ANC. Metallarbeitergewerkschaft außen vor.
    Von Christian Selz, Polokwane
  • Per Traktor nach Havanna

    Internationalistische Demonstrationen am 1. Mai auf Kuba. Gewerkschafter solidarisieren sich mit venezolanischen Arbeitern.
    Von Volker Hermsdorf, Havanna
  • Marschmusik in Manila

    Philippinen und USA verstärken militärische Kooperation. China und radikale Linke im Visier.
    Von Rainer Werning

Nach derzeitiger Kalkulation wird der Flughafen Berlin Brandenburg mit über 30 Millionen Passagieren eröffnen und wäre damit bereits zur Eröffnung zu klein.

Hartmut Mehdorn, Chef der »Flughafen Berlin Brandenburg GmbH«, in einem Mitarbeiterbrief zum 1. Mai, zitiert von der Nachrichtenagentur dpa.
  • Weniger Kohle

    China versucht, seine Abhängigkeit vom Umweltverschmutzer Nummer eins zu vermindern.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Frauen abgedrängt

    Indien: Nur sieben Prozent der Kandidaten bei der laufenden Parlamentswahl sind weiblich. Parteien verweigern seit 18 Jahren Einführung einer Quote.
    Von Manipadma Jena, IPS
  • Marxistinnen »oben ohne«

    In einem neuen Buch kommen Gründerinnen von Femen zu Wort: Einblicke in die Ukraine der letzten 20 Jahre.
    Von André Scheer