Gegründet 1947 Dienstag, 9. März 2021, Nr. 57
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
  • Islamisten gegen Frieden

    USA und Rußland bereiten Syrien-Gespräche in Genf vor. Al-Nusra-Front erteilt Verhandlungen im Vorfeld Absage. Berichte über Massaker bei Damaskus.
    Von Karin Leukefeld
  • Unfrohe Botschaft

    Protestwoche portugiesischer Gewerkschaften gegen Etat gipfelte in Mahnwache vor Präsidentensitz.
    Von Peter Steiniger
  • Widerstand kleingeredet

    Vor fünf Jahren wurde eine deutsch-italienische Historikerkommission berufen.
    Von Martin Seckendorf
  • Obama kündigt Veto an

    US-Präsident distanziert sich von Senatsantrag zu Iran-Verhandlungen.
    Von Knut Mellenthin
  • Amoklauf als Alltag

    Von Schülern angerichteten Massakern in Schulen haben Politiker nur Phrasen entgegenzusetzen.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Putins Inszenierung

    Über die Begnadigung des früheren russischen Ölmagnaten Michail Chodorkowski.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Von Chávez zu Maduro

    Jahresrückblick 2013: Venezuela. Hinter dem südamerikanischen Land liegen schwierige Monate.
    Von André Scheer

Meine Grundposition ist, daß eine datenschutzkonforme Vorratsdatenspeicherung ein wirksames Instrument der Kriminalitätsbekämpfung sein kann.

Andrea Voßhoff (CDU) nach ihrer Wahl zur neuen Bundesdatenschutzbeauftragten im Interview mit Der Spiegel
  • Brain the Brain

    Beim Scopa, dem schönsten aller Kartenspiele, gibt es die »Dinari«, die Geld- beziehungsweise Gold-Karten.
    Von Wiglaf Droste
  • Recht auf Verteidigung

    Eine Veranstaltung aus Anlaß des 90. Geburtstages von Wolfgang Harich.
    Von Arnold Schölzel
  • Kirche von oben

    »Privatisierung als Gottesdienst«: Eine Ausstellung in Hamburg über die exemplarische Vermarktung einer kommunalen Freifläche.
  • Das Sex-Paradoxon

    Warum nicht leben wie die Milben? Sonderausstellung im Naturkundemuseum Münster.
    Von Gerrit Hoekman
  • Das W-Wort auf Platte

    Mit den Weihnachtsklängen ist es so eine Sache. Alte Kamellen laufen immer noch gut.
    Von Knecht Ruprecht Th. Behlert
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps
  • »Einsam habe ich mich nie gefühlt«

    Gespräch mit James Clark. Über revolutionären Übermut und ­verschlüsselte Kommunikation zwischen den USA und Berlin.
    Interview: Claudia Wrobel
  • Morden und Verstümmeln

    Das deutsche Bürgertum entrüstete sich 1913, weil das Militär sich nicht an die Gesetze hielt.
  • Die einzige Lösung

    Rede anläßlich seiner Ernennung zum Ehrenmitglied der Akademie von Athen
    Von Mikis Theodorakis
  • Über Hobbes und Locke (3)

    Im Namen von liberté, egalité, fraterneté verkündet der Liberalismus Freiheit und Fortschritt für alle.
    Von Reinhard Jellen
  • Mandelkekse

    Weihnachtsfilme sind nicht immer nur rührselig. Sie sind auch manchmal bizarr.
    Von Ina Bösecke

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft