75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 7. Dezember 2022, Nr. 285
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Kein Wintermärchen

    Winterspiele 2022 in München scheitern am Bürgervotum in allen vier geplanten Austragungsorten. Sportfunktionär vermißt »Arsch in der Lederhose«.
    Von Claudia Wangerin, München
  • Machtfaktor Militär

    Von der nationalen Unabhängigkeit Birmas zur »disziplinierten Demokratie« Myanmars.
    Von Rainer Werning
  • Gefängnis oder Westen

    Ukrainisches Parlament vor der Entscheidung über Zukunft Timoschenkos.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Für mehr Gleichgewicht sorgen

    Bolivien übernimmt Präsidentschaft der »G-77-Gruppe plus China« innerhalb der Vereinten Nationen.
    Von Benjamin Beutler
  • Funkstille in Valencia

    Spanien: Regierung der autonomen Gemeinschaft schließt öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Für Skandalflughafen ist genug Geld da.
    Von André Scheer

Die deutschen Sparer werden letztendlich durch negative Realzinsen dauerhaft enteignet, und das führt gerade in unserer alternden Gesellschaft zu erheblichen Lücken in der Altersvorsorge.

Karl-Peter Schackmann-Fallis, Vorstand des Sparkassen- und Giroverbands, kritisierte im Deutschlandfunk die Herabsetzung des Leitzinses durch die EZB auf 0,25 Prozent
  • China baut sich um

    Heute endet das 3. Plenum des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei.
    Von Wolfgang Pomrehn

Kurz notiert

  • Kapitulation oder Kampf

    Gewerkschaftslinke beriet zu Beschäftigteninteressen im Autobau und Einzelhandel.
    Von Dustin Hirschfeld und Wladek Flakin

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk