3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Dienstag, 3. August 2021, Nr. 177
Die junge Welt wird von 2567 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Proteststurm in Portugal

    Staatsführung rudert nach landesweiten Demonstrationen zurück. Regierung will auf pauschale Lohnkürzungen und Geschenke für Reiche verzichten.
    Von Arnold Schölzel
  • Raus auf die Straße

    Die Antikrisenproteste gehen weiter: Diese Woche wird zum Aktionstag »UmFAIRteilen« mobilisiert.
    Von Thomas Eipeldauer
  • Krisenproteste als »Vorwahlshow«

    SPD und Grüne beteiligen sich an »UmFAIRteilen«-Kampagne – daß sie »umverteilen« können, haben sie in ihrer Regierungszeit bewiesen. Ein Gespräch mit Jonas Schießer
    Interview: Thomas Eipeldauer
  • Diebstahl an Indígenas

    Über die Entwendung des Kueka-Steins aus Venezuela: eine kurze Zusammenfassung.
    Von Raúl Grioni, Caracas
  • Bahn frei für Mieterproteste

    Mehr als 500 Menschen demonstrierten am Samstag in Berlin Prenzlauer Berg gegen steigende Wohnkosten und Verdrängung.
  • Affront gegen Altmaier

    Chef der Entsorgungskommission hält Atommüllbergung aus der Asse für unmöglich.
    Von Max Eckart
  • Mahnung an Pogrome

    Demonstrationen in Magdeburg und Hoyerswerda: Antifaschisten thematisierten rechte Übergriffe und fordern zentralen Gedenktag. Neonazis greifen Kulturprojekt an.
    Von Susan Bonath
  • Werben fürs Sterben

    »Action« und Adrenalin bei der Bundeswehr? Kritik an Rekrutierungskampagne wächst.
    Von Lisa Hofheinz

Wer den Beamten aus den Sicherheitsbehörden aufmerksam zugehört hat während ihrer Zeugenaussagen im Bundestag, tauchte in eine Parallelgesellschaft ein, abgeschotteter als Neuköllner Einwandererkieze.

Barbara John, Ombudsfrau für die Hinterbliebenen der Mordserie der Naziterrorzelle NSU, im Tagesspiegel über das Auftreten von Verfassungsschützern und anderen Beamten im NSU-Untersuchungsausschuß

Kurz notiert

  • Wo bleibt Aufklärung

    Offener Brief an die Staatsanwaltschaft und das Polizeipräsidium der Stadt Dortmund
  • Zerstörung Syriens

    Aus einem Interview mit jW-Syrien-Korrespondentin Karin Leukefeld bei weltnetz.tv
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Es scheint doch so zu sein, daß in Tunesien und Ägypten Staatsbürger gegen eine Obrigkeit aufgetreten sind, die an ihrer vorgestellten Aufgabe, ›ihrem‹ Volk wenigstens das Überleben zu gewährleisten, ›versagt‹ hätte.«

Marx für alle! 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!