Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
  • Geheimsache Kriegshilfe

    Bundesregierung verheimlicht Erkenntnisse über bewaffnete syrische Opposition in Deutschland. Antworten auf Linke-Anfrage nicht für Öffentlichkeit bestimmt.
    Von Ulla Jelpke
  • Frust in Gatersleben

    Gedrückte Stimmung bei InnoPlanta-Tagung: Gentechnik-Lobby beklagt »Überregulierung« in der EU und ergeht sich in Sabotagespekulationen.
    Von Peter Clausing
  • Abfuhr fürs Turboabi

    Umstellung auf achtjährige Gymnasialzeit von vielen Eltern kritisiert. Laut Studie Klagen über Leistungsdruck und Chancenungleichheit im Schulsystem.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Braune Geschichtsstunde

    Ex-NPD-Chef Udo Voigt bestreitet vor Gericht Volksverhetzung und verteidigt Rede über »tapfere Soldaten« der Waffen-SS und »Bombenholocaust« der Alliierten.
    Von Claudia Wangerin

… wir sind alle durch ein Multinationales Schulsystem gepresst worden und es ist daher gar nicht möglich bei einer so großen Menge von Nicht Deutschen noch vernünftig Deutsch zu lernen.

Die neofaschistische Gruppe »Freies Netz Recklinghausen« zum Vorwurf eklatanter orthographischer Schwächen in einem in dem neonazistischen Internetportal »Altermedia« veröffentlichten Beitrag
  • Euro auf ewig

    Finanzproblem wird zur Glaubensfrage gemacht: Zentralbankchef hält Krise für eine Störung und kündigt Anleihenankauf an. Währungsraum in Rezession.
  • Im Widerstreit

    Gudrun-Axeli Knapp zeichnet die Konfliktlinien feministischer Theoriedebatten nach.
    Von Gisela Notz
  • Unterschriften für Julian Assange

    Eine vom Friedensnetzwerk des Kreises Pinneberg initiierte und vom Bundesausschuß Friedensratschlag in Kassel unterstützte Petition.
  • The Eastside of Life

    Wer gewann die Champions League? Die Damen des ttc Berlin! Das Unternehmen Titelverteidigung beginnt.
    Von Klaus Weise
  • Eckenbrüller

    Natürlich ist ein Auswärtspunkt immer ein schöner Punkt.
    Von Edgar Külow

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!