75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 25. Januar 2022, Nr. 20
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Krieg zurück in Kabul

    Taliban-Kommando startet Angriffe in afghanischer Hauptstadt: NATO-Hauptquartier, US-Botschaft und Geheimdienst unter Raketenbeschuß
    Von Rüdiger Göbel
  • Kalkulierte Provokation

    NATO will neues Grenzregime im Nordkosovo etablieren. Übergänge zu Serbien sollen von EU-Personal und kovoso-albanischen Zöllnern besetzt werden.
    Von Alexander S. Neu und Rüdiger Göbel
  • KFOR-General

    Kommando bleibt bei Bundeswehr.
    Von Rüdiger Göbel
  • Jenseits der Verfassung

    Neues Buch über »die Todesnacht in Stammheim« widerlegt staatsoffizielle Selbstmord-These führender RAF-Gefangener (Teil II und Schluß)
    Von Alexander Bahar
  • Pariser Zahlenspiele

    OECD-Bildungsbericht: Deutschland hat zu wenige Hochschulabsolventen und starkes Einkommensgefälle zwischen Leuten mit und ohne Uniabschluß
    Von Jana Frielinghaus
  • Fordern und fordern

    Arbeitsmarktforscher belegen, wie wenig das Versprechen des Förderns im Umgang mit Erwerbslosen eingelöst wird. Sanktionen haben eindeutig Vorrang.
    Von Ralf Wurzbacher

In der Sozialen Marktwirtschaft werden weder Preise noch Löhne festgesetzt, sondern die Gesellschaft muß dann mit Kombilöhnen, mit dem Kombilohnmodell, zum Beispiel das Arbeitslosengeld II, helfen.

Der stellvertretende Ministerpräsident Bayerns, Martin Zeil (FDP), plädiert im Interview mit Deutschlandfunk am Dienstag gegen Mindestlöhne
  • Rote Nelken für Brigadistas

    Kundgebung am Denkmal der Spanienkämpfer in Berlin war Höhepunkt des diesjährigen Sommertreffens des Vereins KFSR
    Von Peter Rau