1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Juni 2021, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 14.09.2011, Seite 12 / Feuilleton

Ehe und Wehe

Der Wunsch nach einer Ehescheidung geht meist von der Frau aus: In mehr als der Hälfte der Fälle (52,9 Prozent) reichte im vergangenen Jahr die Frau den Antrag auf Auflösung der Ehe ein, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Insgesamt wurden 2010 rund 187000 Ehen geschieden. Bezogen auf einen Zeitraum von 25 Jahren scheitert mehr als jede dritte Ehe (39 Prozent). Nur 38,9 Prozent der Scheidungsanträge reichten die Männer ein, in den übrigen Fällen beantragten beide Ehegatten die Trennung gemeinsam. Durchschnittlich scheitert eine Ehe nach 14 Jahren und zwei Monaten – 1992 waren es lediglich elf Jahre und sechs Monate. Dementsprechend stieg auch das Durchschnittsalter der Geschiedenen auf Rekordhöhe: Die Männer waren im vergangenen Jahr bei ihrer Scheidung im Durchschnitt 44,7 Jahre alt, die Frauen 41,8 Jahre. 1992 lagen die entsprechenden Werte bei 36,1 bzw 39 Jahren. (dapd/jW)

Mehr aus: Feuilleton