Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Vertreter gegen das Volk

    Griechenland: Papandreou paukt Kürzungspaket durch das Parlament und ignoriert Massenproteste der Bevölkerung.
    Von Heike Schrader, Athen
  • Massenstreik in Britain

    Lehrer und Staatsangestellte protestieren heute mit 24stündigem Ausstand gegen geplante Rentenkürzung.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Retuschierte Geschichte

    Zur Kritik an den historischen Wurzeln des Rußland-Bildes der deutschen Faschisten
    Von Manfred Weißbecker
  • »Labour ist keine Alternative«

    Gewerkschaften müssen Kürzungspaket der Regierung allein verhindern. Ein Gespräch mit Martin Powell Davies
    Interview: Christian Bunke, Manchester
  • Differenzen beigelegt

    Zölle und Erweiterung dominieren den MERCOSUR-Gipfel in Paraguay.
    Von Johannes Schulten
  • »Dignité« auf dem Weg

    Erstes Schiff der Gaza-Freiheitsflottille offenbar zum Treffpunkt im Mittelmeer gestartet.
    Von André Scheer
  • Dürreperiode

    Millionen Menschen in Afrika in Not. Westen sieht keinen Grund für humanitäre Intervention.
    Von Knut Mellenthin
  • Imperialistische Gier

    Das neue Afrikakonzept der Bundesregierung ist von kolonialen Vorstellungen geprägt.
    Von Sevim Dagdelen

Berlin – das sieht man in der gegenwärtigen Krise, und ich glaube auch, dass das so bleiben wird – wird immer mehr politische Führung übernehmen müssen, das heißt aber auch politische Verantwortung übernehmen mit all dem, was das bedeutet.

Janis A. Emmanouilidis, Politologe am Brüsseler Centrum für Europäische Politik, im Gespräch mit Deutschlandradio Kultur
  • Große Pläne

    Rohstoffe oder Hightech? Rußlands Spitzenpolitiker reden vom Vorstoß an Weltspitze.
    Von Tomasz Konicz
  • Verdorrte Ernten

    Studien zu Auswirkungen des Klimawandels auf die Nahrungsmittelproduktion.
    Von Tomasz Konicz