Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Juni 2024, Nr. 134
Die junge Welt wird von 2782 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Terror in Teheran

    Wieder iranischer Atomwissenschaftler bei Anschlag getötet. Verdacht fällt auf westliche Geheimdienste. Präsident kündigt Vergeltung an.
    Von Knut Mellenthin
  • Berlusconismus

    Grüne beenden Hamburger Koalition.
    Von Arnold Schölzel
  • Währungsgeplänkel

    Die Konflikte der Regierenden zeigen deren Ratlosigkeit, mit der Krise umzugehen.
    Von Lucas Zeise
  • UNO ruft zur Ruhe auf

    Wahlen in Haiti von Gewalt überschattet. Zwölf der 19 Kandidaten fordern Annullierung.
  • Rassistische Initiative

    Referendum in der Schweiz: Ausländer vor dem Gesetz nicht mehr gleich.
    Von Albert Olter, Zürich
  • Klarer Rechtsruck

    Bürgerliches Lager gewinnt Regionalwahlen in Katalonien.
    Von Ingo Niebel
  • In der Zwickmühle

    Okinawa: Knapper Wahlsieg für Konservative. Mehr als zwei Drittel gegen neuen US-Stützpunkt.
    Von Josef Oberländer

Klimaschutz um jeden Preis macht keinen Sinn, er muß effizient sein und fairen Wettbewerb schaffen. Was nicht marktgerecht ist, wird unter dem Druck des Wettbewerbs zusammenbrechen

Graham Weale, Chefvolkswirt von RWE in der ­Financial Times Deutschland
  • Arme werden ärmer

    Florierende Rohstoffexporte verschärfen Abhängigkeit wenig entwickelter Länder.
    Von Isolda Agazzi/IPS

Kurz notiert