Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Februar 2024, Nr. 47
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
  • Noch ein Beinahe-Crash

    Eisenbahnbundesamt und Deutsche Bahn bestätigen Radscheibenriß bei Regionalzug in Brandenburg. Berliner Nahverkehr verzeichnet drastischen Kundenschwund.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Schwierige Jahre

    Ablenkungsmanöver: Große Koalition von CDU und SPD in Kiel hinterläßt zerrüttete Finanzen.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Die Zeitbombe tickt

    Die HSH-Nordbank hat im US-Immobilienmarkt Milliarden in den Sand gesetzt, doch das war erst der Anfang.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Die Politikeinflüsterer

    Verfilzung mit der Politik ermöglicht Energiekonzernen direkten Einfluß auf Volksvertreter.
    Von Benedict Ugarte Chacón
  • Ein kleiner Lichtblick

    Nepal: Minderjährige Exguerilleros der Maoisten werden aus Lagern entlassen. Arbeit an der Verfassung stockt.
    Von Hilmar König, Neu-Delhi
  • Über die Grenze

    Zelaya will heute nach Honduras zurückkehren. Gewerkschaften unterstützen Präsidenten mit Generalstreik.
    Von André Scheer

Mit ihrem Beschluß öffneten die Abgeordneten der deutschen Armee die Tür zur Welt.

Spiegel-online-Redakteur Thomas Thiel zum 15. Jahrestag der Bundestagsabstimmung über die deutsche Beteiligung am NATO-Angriffskrieg gegen Jugoslawien
  • Hier fängt das Mehr an

    Katastrophengebiet Ozean: Daniel Pauly kämpft gegen den Kollaps der ­globalen Fischbestände.
    Von Burkhard Ilschner
  • Milliardäre einreihen!

    Die LAG »Hartz IV muß weg!« der Partei Die Linke in Bayern schrieb an Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz
  • »Bitte sorgsam outen«

    Noch immer gilt Schwulsein und Fußball als unvereinbar. Ein Gespräch mit der Ethnologin Tatjana Eggeling
    Interview: Markus Bernhardt
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wenn Bürger sich zur Verbesserung der Umwelt an der Initiative des Gesetzgebers beteiligen wollen, darf ihnen das nicht deshalb erschwert werden, weil sie arm sind.«

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!