75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. November 2021, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Deutschland macht arm

    OECD-Bericht belegt: Armut und Ungleichheit in der Bundesrepublik besonders stark gestiegen. Schuldnerberater gehen von drei Millionen insolventen Haushalten aus
    Von Rainer Balcerowiak
  • Marx’ Comeback

    An den Unis ist eine neue Generation Studierender auf der Suche nach radikaler Theorie: An über 30 Hochschulen starten »Kapital«-Lesekreise.
    Von Jonas Rest
  • »Die Krise erklären können«

    141 Jahr sind seit Ersterscheinung des »Kapitals« vergangen. Wie aktuell ist es? Ein Gespräch mit Win Windisch.
    Interview: Jonas Rest
  • Importierte Not

    Kriege und UN-Sanktionen prägen seit 1980 den Irak. Natur und Bevölkerung haben darunter schwer zu leiden
    Von Karin Leukefeld
  • »Nationaler Pakt«

    Bolivien: Regierung und Opposition einigen sich auf Verfassungsreferendum im Januar. Wahlen im Dezember 2009
    Von Benjamin Beutler
  • Erdogans Visite

    Türkeis Premier in Diyarbakir unter Polizeischutz. Berichte über Mißhandlung Öcalans lösen massive Proteste aus
    Von Nico Sandfuchs

So trägt Sodann doch wenigstens zur Klärung des Demokratie­verständnisses der Linken bei: Demokratie ist, wenn eine sozialistische Partei endlich wieder selbst das Gesetz in die Hand nimmt und den Volkswillen unmittelbar vollstreckt.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (Dienstagausgabe) über Peter Sodann, Kandidaten der Linken für die Bundespräsidentenwahl
  • Die Tränen der Pasionara

    Gedenken an die Verabschiedung der Internationalen Brigaden in Barcelona vor 70 Jahren
    Von Peter Rau