Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2024, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Fünf hinter Gittern

    Seit zehn Jahre sitzen fünf kubanische Antiterroraktivisten in US-Haft. Ein Ende der politischen Verfolgung ist nicht in Sicht
    Von Timo Berger
  • Etappen eines Imperiums

    Wie es den USA fast gelang, die Welt davon zu überzeugen, daß der von ihren unterstützte Terrorismus notwendig sei
    Von Hernando Calvo Ospina
  • Leugnen hilft nicht

    US-Behörden bestreiten seit Jahrzehnten, daß es in dem Land politische Gefangene gibt. Ein breites Bündnis klärt auf
    Von Jürgen Heiser
  • Kein Ende in Sicht

    Die Schuldsprüche gegen die fünf Kubaner wurden in 2. Instanz bestätigt. Für zwei bleibt nur der Gang vors Oberste Gericht der USA, drei erwartet eine Neuverhandlung über das Strafmaß
    Von Eberhard Schultz
  • Konzertiertes Schweigen

    Warum Presse, Geschworene und Staatsanwaltschaft in den USA versuchen, das Verfahren gegen die »Miami Five« unter den Tisch zu kehren
    Von René González
  • In wessen Interesse?

    Das Berliner Büro Buchmesse Havanna profiliert sich neu. Verlage, Gewerkschaften, Organisationen und Einzelpersonen sind zur Beteiligung aufgefordert
    Von Dietmar Koschmieder
  • »Es werden richtig hohe Summen gespendet«

    Ein Gespräch mit Renate Fausten. Die Freundschaftsgesellschaft BRD–Kuba ruft nach der Hurrikan-Katastrophe zu Spenden und Solidarität auf
    Von Interview: Peter Wolter
  • Gelbe Karte für Porsche

    Warnstreik: Mehr als 40000 Beschäftigte auf Kundgebung in Wolfsburg für Neuauflage des VW-Gesetzes und mehr Demokratie in der Wirtschaft.
    Von Klaus Fischer
  • Die Haftbefehl-Posse

    Der Chefankläger des Internationalen Gerichtshofs will Sudans Präsidenten Al-Baschir verhaften lassen.
    Von Stefan Kröpelin
  • Ein Zweifrontenkrieg

    1968 und strategische Herausforderungen des Realsozialismus.
    Von Ekkehard Lieberam
  • Am Rand des Bürgerkriegs

    Schwere Zusammenstöße in Bolivien. Auch Venezuela weist US-Botschafter aus.
    Von Benjamin Beutler
  • Palin statt Clinton

    Die Demokraten haben die Saat gelegt, John McCain will nun im November die Ernte einfahren.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Symbolisches Tribunal

    In der Türkei wird der Ruf nach einem Prozeß gegen die Putschisten von 1980 immer lauter.
    Von Nico Sandfuchs, Ankara
  • Hoffnung in Simbabwe

    »Machtteilung« zwischen Mugabe und Tsvangirai unter Vermittlung Mbekis.
    Von Raoul Wilsterer
  • Werben um eine linke Mehrheit

    KP-Fest »Fête de l’Humanité« im Zeichen der Opposition gegen Sarkozys Regierungspolitik.
    Von Christian Giacomuzzi, Paris

Union und SPD machen Politik für Millionäre und wundern sich, wenn die Menschen sich von ihnen abwenden.

Aus einem Leserbrief an die Süddeutsche Zeitung
  • Der subjektive Faktor

    Der Freudo-Marxismus war in den 60er Jahren eine bedeutsame Kombination zweier Befreiungstheorien.
    Von Walter Hanser
  • Männchenmachen

    Von der Fahrerlaubnis zum Führerschein. Ein Sommer ohne Helden (61).
    Von Wiglaf Droste
  • Pessoa

    Fernando Pessoa hat die moderne portugiesische Lyrik quasi im Alleingang erfunden.
    Von Peer Schmitt
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • »Erzeugungsschlacht«

    Vor 75 Jahren: Die Schaffung des Reichsnährstands sollte »Nahrungsfreiheit erkämpfen«.
    Von Kurt Pätzold

Kurz notiert

  • »Die NATO kann nicht siegen«

    Gespräch mit Hjalmar Jorge Joffre-Eichhorn. Über Theaterarbeit in Afghanistan und das Erstarken des Widerstands.
    Interview: Rüdiger Göbel
  • Im Zug der Hoffenden

    Vor 150 Jahren erschien der kleinen Bernadette Soubirous zu Lourdes achtzehnmal »eine Dame«. Eine Wallfahrt.
    Von Gerd Schumann