75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2024, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Mehdorn entgleist

    Nach Tarifeinigung mit den Lokführern kündigt Bahn-Chef Stellenabbau und Preiserhöhungen an. Tiefensee sauer, Transnet und GDBA vergrätzt.
    Von Jörn Boewe
  • Maulkorb für Betriebsräte

    Wie Kritiker von Ein-Euro-Jobs im hessischen Landtagswahlkampf mundtot gemacht werden sollen.
    Von Gitta Düperthal
  • »Keiner hat das Recht zu gehorchen«

    Hartz-IV-Tribunal in Frankfurt am Main: Druck auf Veranstalter, öffentliche Anhörung abzusagen. Gespräch mit Angelika Beier
    Interview: Gitta Düperthal

Kurz notiert

  • Wie Sarajevo 1914

    Völkerrechtswidrige Abspaltung von Serbien: Das Kosovo ist die Lunte an einem Pulverfaß.
    Von Jürgen Elsässer
  • Freibrief für CIA

    USA: Keine Ermittlungen zu Gefangenenfolter. Führende Demokraten befürworteten illegale Verhörmethoden.
    Von Alexander Bahar

Koch ist angeschlagen, aber er humpelt weiter. Für die große Koalition gilt das Gleiche.

Rheinische Post vom Dienstag
  • Erinnern an die Anfänge

    Im Januar 1948 gründete sich die Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN).
    Von Florian Osuch
  • Falsche Moralapostel in Aktion

    Neonazis veranstalten erneut »Trauermärsche« anläßlich alliierter Bombenangriffe auf deutsche Städte.
    Von Lothar Bassermann
  • Unruhen beim Tennis

    Mit Pfefferspray und Kreuzbandriß: In Melbourne haben die Australian Open begonnen.
    Von Uschi Diesl

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!