1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 16.01.2008, Seite 9 / Kapital & Arbeit

Bald Fleisch von Klontieren im Shop

Brüssel. Das Fleisch oder die Milch geklonter Tiere könnte bald in europäischen Supermärkten landen. EU-Gesundheitskommissar Markos Kyprianou schlug am Montag in Brüssel vor, die Zulassung neuartiger Lebensmittel zu beschleunigen, zu denen auch Klonlebensmittel gehören. Am Freitag hatte die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) den Verzehr von Produkten von Klonkühen oder -schafen im Grundsatz für unbedenklich erklärt. Bis zur Vorlage seines endgültigen Vorschlags im Mai will Kyprianou das abschließende Votum der EFSA abwarten und die EU-Bürger befragen. Kyprianou will eine seit fast elf Jahren geltende Verordnung ändern, damit neuartige Lebensmittel schneller auf den europäischen Markt kommen können. Dazu zählen alle Nahrungsmittel, die vor Inkrafttreten des EU-Gesetzes im Mai 1997 nicht in bedeutendem Umfang konsumiert wurden.

(AFP/jW)

Mehr aus: Kapital & Arbeit