75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Januar 2022, Nr. 16
Die junge Welt wird von 2602 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Abfuhr von der Kanzlerin

    Angela Merkel erteilt DGB-Forderungen nach Mindestlohn und Ausbildungsplatzabgabe erneut Absage. Sommer freut sich dennoch über »konstruktives« Treffen.
    Von Ralf Wurzbacher

Zweite Amtszeit nur bei Ablehnung der Gnade. Diese Unverschämtheit war der krankhafte Höh­punkt der Gnadendebatte – und darin zeigt sich eine traurige politische Verkommenheit der CSU.

Heribert Prantl in der Süddeutschen Zeitung über Versuche, Bundespräsident Horst Köhler im Zusammenhang mit dem Gnadengesuch von Christian Klar unter Druck zu setzen
  • Aufruhr im Pausenhof

    Der elitäre Umbau einer Schule und der Widerstand dagegen: das Fallbeispiel Münchner Luisengymnasium.
    Von Donna San Floriante
  • Köpfe im Sack

    Probleme der Vermittelbarkeit von Moral: Heute beginnt in Berlin das globalisierungskritische Filmfestival globale07.
    Von Alexander Reich
  • Glatzenpflege reloaded?

    CDU-Landrat traf sich im sächsischen Grimma mit »Volkstreuer Jugend«. Ob er Geld für deren braune »Jugendarbeit« versprach, ist noch unklar.
    Von Lothar Bassermann

Kurz notiert