75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2024, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Abheben für Bomben

    Heute starten zehn Bundeswehr-»Tornados« nach Afghanistan. Deutschland will tiefer in den Krieg am Hindukusch hinein
    Von Arnold Schölzel
  • Unmenschlich!

    Iranisch-britische Krise spitzt sich zu
    Von Jürgen Elsässer
  • Eine verhängnisvolle Idee

    Ökonomische Richtlinie der US-Außenpolitik ist seit einer Woche, Treibstoff aus Lebensmitteln zu gewinnen
    Von Fidel Castro
  • Klassenkampf passé?

    Ein Streit über »Heuschrecken« und Antikapitalismus, über Nationalismus und internationale Solidarität.
    Von Jürgen Elsässer / Gerhard Hanloser
  • Showdown in Kiew

    Wiedervereinigte prowestliche Opposition drängt auf Neuwahlen in Ukraine
    Von Tomasz Konicz
  • Maoisten regieren mit

    Wahlen zur verfassunggebenden Versammlung Nepals für den 20. Juni festgesetzt
    Von Hilmar König, Neu-Delhi
  • Druck von unten

    Alternative Veranstaltungen in Bangladesch und Nepal vor SAARC-Gipfel in der indischen Hauptstadt
    Von Hilmar König, Neu-Delhi

Wenn Lafontaine behauptet, dieses Land werde nicht demokratisch regiert, ist das Ausdruck der Demokratieverachtung und ein bewußtes Schüren von Politikverdrossenheit.

Die Vizepräsidentin des Bundestages Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Grüne) am Sonntag in Super-Illu
  • Neue Kreml-Phobie

    Wie sich ein deutscher Moskau-Korrespondent die russische Wirklichkeit zurechtschreibt
    Von Werner Pirker

Kurz notiert

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!